Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Säuglings- und Kinderernährung (0 - 10 Jahre)    «zurück

Frage von Baby30 am 20.10.2014 22:03 Uhr

Ernährung Stillzeit

Hallo liebes Team,

Ich hoffe ich stelle die Frage hier richtig, denn im Schwangerschaftsforum bin ich ja nun
auch nicht mehr richtig?! Mein Kind ist 8Wochen alt und ich stille ihn voll. Ich habe auf Ihrer
Seit gelesen dass ich nun wieder bedenkenlos alles essen kann, und mit Ausnahme von
Getränken mit Koffein und Alkohol -auch wieder alles trinken kann. Hinsichtlich
Toxoplasmose und Listerien würde eine Infektion von mir und meinem Kind keinen
bleibenden Schaden bei meinem Kind anrichten- das ist richtig so? Ich esse wieder
Rohmilch, rohes Hackfleisch, trinke frisch gepresste Säfte an Saftständen, Salat in
Restaurants usw.
Darüber muss ich mir keine Sorgen machen?

Dann habe ich noch folgende Frage:


Bei der Erdnuss ist ja wie bekannt der Nusskern von einer dünnen, rotbraunen
Samenschale umgeben. (Ich meine nicht die hellbraune "holzige" Aussenschale.)
Kann man diese Samenschale bedenkenlos mitessen? Das habe ich ein paar mal
ausversehen getan weil sie mir mein Mann so in den Mund gesteckt hat, ist das giftig?
Kommt etwas in die Mjlch wenn ich versehentlich etwas esse das giftig ist oder beim
putzen Putzmittelspritzer in den Mund bekomme? Oder etwas an den Fingern habe von
den Putzmitteln und irgendwie er damit in Berührung kommt und etwas durch x Umwege in
den Mund bekommt?!

Z.B habe ich mir neulich sehr Sorgen gemacht weil evtl. Fleckenentferner (für die
Waschmaschiene) Kügelchen überall klebten weil etwas kaputt ging und ich es verteilte
ohne es zu merken, vielleicht kam auch mein Kind damit in Berührung..

Danke

Expertenantwort von Maren Krueger am 22.10.2014 11:47 Uhr

Sehr geehrte Fragestellerin,


vielen Dank für Ihren Beitrag. Gern beantworte ich Ihre Fragen.


Es ist richtig, dass Sie jetzt (fast) alles wieder essen und trinken dürfen. Die Verbote aus der Schwangerschaft gelten jetzt nicht mehr. Rohe Lebensmittel stellen keine Gefahr mehr da. Ihr Kind hat jetzt ein eigenes Immunsystem, das mit Krankheitserregern oder Schadstoffen aus der Umwelt den „Kampf aufnehmen“ kann. Es könnte zwar erkranken, aber es würden keine bleibenden Schäden entstehen. Machen Sie sich auch keine Sorgen, dass Reste von Putz- oder Waschmitteln über Ihre Finger oder Kleidung in die Muttermilch übergehen könnten. Das ist nicht möglich. Achten Sie einfach auf eine gute Hygiene im Umgang mit Ihrem Baby, wie z. B. häufiges Händewaschen. Dann wird es Ihrem Baby gut gehen.  Hygienetipps für den Haushalt finden Sie bei waswiressen.de
Auch die dünnen roten Häutchen um Erdnüsse sind nicht gesundheitsschädlich. Machen Sie sich darüber keine Sorgen.
Ausführliche Empfehlungen rund um eine gesunde Babyernährung finden Sie in dieser Broschüre.


Ernährung von Säuglingen


Wissenswertes zu einem gesunden Lebensstil in der Stillzeit gibt es beim Netzwerk Gesund ins Leben.


Mit freundlichen Grüßen


Maren Krüger
Ernährungswissenschaftlerin

als hilfreich bewerten 0 Versenden