Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Ernährung in der Schwangerschaft    «zurück

Frage von Stella16 am 20.11.2014 15:13 Uhr

Ist geschwefeltes Trockenobst schädlich?

Hallo liebes Team,

Ich dachte eigentlich ich kenne mich mit
allen lebensmittel-technischen Sachen in der
Schwangerschaft gut aus, aber das mit dem
geschwefeltem Obst wusste ich nicht und habe
dementsprechend immer mal wieder eine kleine
Packung von Nuss und Trockenobstmischung
(sowie eigentlich jeden morgen eine Portion
Müsli die auch Kleine trockenobstanteile
enthielt gegessen. Beide produkte enthalten
geschwefeltes obst. Jetzt mach ich mir
Vorwürfe- habe ich meinem Baby geschadet?
Bin jetzt gerade 7+4.

Herzlicher Gruß

Expertenantwort von Maike Groeneveld am 21.11.2014 20:57 Uhr

Sehr geehrte Fragestellerin,


seien Sie unbesorgt: Sie haben Ihrem Baby nicht geschadet. Sie können auch während der Schwangerschaft ohne Bedenken geschwefeltes Trockenobst wie Rosinen oder Aprikosen essen.


Trockenfrüchte wie z. B. Aprikosen, werden mit Schwefeldioxid (Sulfit) behandelt, um Verfärbungen der Früchte und Schädlingsbefall zu verhindern. Schwefeldioxid ist ein zugelassener Zusatzstoff. In den üblicherweise eingesetzten Mengen, ist Schwefeldioxid für gesunde Menschen und damit auch für gesunde Schwangere nicht gesundheitsschädlich. Ganz selten kann Sulfit bei dementsprechend empfindlichen Personen Symptome wie z. B. Kopfschmerzen oder Übelkeit verursachen, bei Asthmatikern können die Schwefelverbindungen Asthmaanfälle hervorrufen. Da Sie aber offenbar keine Probleme beim Verzehr der geschwefelten Früchte bemerkt haben, gehören Sie offensichtlich nicht zu der Gruppe der empfindlichen Personen, daher können Sie ohne Bedenken auch weiterhin geschwefeltes Trockenobst essen.


Trockenobst ist eine gute Quelle für Mineralstoffe (auch für Eisen). Bedenken Sie aber bitte, dass Trockenobst viel mehr Energie liefert als frisches Obst. So enthalten frische Aprikosen 43 kcal pro 100 g, getrocknete aber 240 kcal/100 g. Im Rahmen einer vollwertigen Ernährung ist eine kleine Handvoll Trockenobst pro Tag eine angemessene Menge.


Weitere Informationen zu Trockenobst finden Sie in der aid-Broschüre


Obst


Weitere Informationen zum Thema Zusatzstoffe bietet Ihnen die Datenbank


zusatzstoffe- online.de


sowie die aid-Broschüre


Zusatzstoffe in Lebensmitteln.


Weitere Informationen zum Thema „Ernährung in der Schwangerschaft“ finden Sie in unserer Rubrik Ernährungsinfos für


Schwangere


und in der aid-Broschüre


Das beste Essen in der Schwangerschaft


Bitte nutzen Sie bei weiteren Fragen auch unsere


Suchefunktion


Ich wünsche Ihnen und Ihrem Baby alles Gute!


Mit freundlichen Grüßen


Dr. Maike Groeneveld
Diplom–Oecotrophologin/Ernährungsberaterin VDOE

als hilfreich bewerten 0 Versenden