Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Ernährung in der Schwangerschaft    «zurück

Frage von KleinerKeks am 14.05.2015 10:19 Uhr

Habe ich einen Schwangerschaftsdiabetes?

Ich habe heute das Ergebnis meines
Schwangerschaftsdiabetes erhalten.
Nach neuen Richtlinien habe ich kein SS Diabetes, nach
alten Richtlinien habe ich einen Hauch von SS Diabetes.
Mein Arzt meinte nur ich solle auf meine Kohlenhydrate
achten.
Mehr erklärt oder genauere Infos hat sie nicht gegeben.
Was heisst das jetzt genau für mich?
Auf was sollte ich verzichten bzw in geringen Maßen
essen?
Was heisst das im Bezug auf Schockolade da ich ab und an
Heisshunger auf Kinderschockolade habe.
Ich bin nicht übergewichtig, nehme laut Hebamme normal zu
und dem Baby gehts gut, ist so gross wies sein sollte.
Sie hat da wirklich nur mehr Fragen aufgeworfen als
geholfen :/.

Expertenantwort von Claudia Thienel am 15.05.2015 14:15 Uhr

Sehr geehrte Fragestellerin,


vielen Dank für Ihren Beitrag. Die besten Maßnahmen, die Blutzuckerwerte positiv zu beeinflussen, sind eine ausgewogene Ernährung und ausreichende Bewegung. Bevorzugen Sie ballaststoffreiche Lebensmittel, täglich mehrere Portionen Gemüse, Salate, Obst und Vollkornprodukte sowie ein- bis zweimal pro Woche Hülsenfrüchte. Kombinieren Sie kohlenhydrathaltige Lebensmittel mit Eiweißträgern wie fettarmer Milch und fettarmen Milchprodukten, Fleisch, Fisch und Eiern. Tauschen Sie Produkte aus Auszugsmehl wie Weißbrot und helle Nudeln durch Vollkornprodukte aus. Essen Sie Brot, Kartoffeln, Nudeln und Reis nur in kleinen Mengen. Meiden Sie mit Zucker gesüßte Lebensmittel und Getränke wie Süßigkeiten, Kuchen, Limonaden und Fruchtsäfte. Allerdings ist ein kleiner Riegel Schokolade ab und an im Rahmen einer ansonsten ausgewogenen Ernährung in Ordnung.


Bewegen Sie sich regelmäßig. Und achten Sie zudem darauf, dass die Gewichtszunahme während der Schwangerschaft im Rahmen der Empfehlungen bleibt. Diese Maßnahmen sind in den meisten Fällen schon vollkommen ausreichend, um die Blutzuckerwerte zu senken und einem Schwangerschaftsdiabetes vorzubeugen.


Weitere Infos zum Thema Schwangerschaftsdiabetes finden Sie bei der Deutschen Diabetes Gesellschaft: Schwangerschaftsdiabetes (Gestationsdiabetes) – Leitlinie für Patientinnen, Schwangere und Interessierte zu Diagnostik, Behandlung u. Nachsorge der Deutschen Diabetes‐Gesellschaft (DDG) und der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) (PDF-Datei)


sowie bei was-wir-essen.de in den Beiträgen der Rubrik Spezielle Ernährungsinfos/Schwangere:


Schwangerschaftsdiabetes – Wie wird er erkannt und behandelt?


Wie viel zusätzliche Kilos darf es in der Schwangerschaft sein?


Hilfe und Unterstützung finden Sie auch bei einer auf Diabetes spezialisierte Ernährungsberatungsfachkraft. Im Rahmen einer individuellen Beratung können Sie besprechen, wie Sie Ihre Ernährung umstellen können, um Ihre Blutzuckerwerte zu verbessern. Adressen von qualifizierten Ernährungsberatern finden Sie auf unserer Serviceseite Ernährungsexperten in Ihrer Nähe. Die meisten Krankenkassen bezuschussen eine solche Ernährungsberatung.


Weitere Informationen zum Thema „Ernährung in der Schwangerschaft“ finden Sie in unserer Rubrik Ernährungsinfos für


Schwangere


und in der aid-Broschüre


Das beste Essen in der Schwangerschaft


Bitte nutzen Sie bei weiteren Fragen auch unsere


Suchefunktion


Ich wünsche Ihnen und Ihrem Baby alles Gute!


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Thienel, Diplom-Ernährungswissenschaftlerin

als hilfreich bewerten 0 Versenden