Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Ernährung in der Schwangerschaft    «zurück

Frage von Annie am 18.05.2015 20:25 Uhr

Essen auf einer Reise nach Italien

Wir sind in den Pfingstferien 2 Wochen auf einem Campingplatz in iatalien. Kann ich davon ausgehen, dass Italien mti D vergleichbare Hygienestandards und Kontrollen im Lebensmaiitelbereich hat und daher pasteurisierte Milchprodukte etc. aus dem Supermarkt bedenkenlos essen? Worauf muss ich achten?

Expertenantwort von Maike Groeneveld am 19.05.2015 18:15 Uhr

Sehr geehrte Fragestellerin,


da Italien zur EU gehört, gelten dort in Bezug auf die Lebensmittelhygiene die gleichen Standards wie in Deutschland. Das heißt alle Empfehlungen, die Sie für den Umgang und die Auswahl von Lebensmittel zuhause kennen, können Sie auch in Italien zu Grunde legen. Im Wesentlichen sollten Sie also auch in Italien auf rohes Fleisch, rohe Wurst, Rohmilch und Produkte aus Rohmilch verzichten. Rohmilch und Rohmilchprodukte müssen auch in Italien als solche gekennzeichnet sein, und zwar mit dem Hinweis „latte non pastorizzato“ (Rohmilch) „il formaggio a latte crudo" (Käse aus Rohmilch).


Auch beim Essen im Restaurant können Sie in der Regel davon ausgehen, dass die entsprechenden Hygienestandards eingehalten werden. Generell unbedenklich sind frisch erhitze Gerichte und Speisen. Wenn Sie in einem Restaurant Zweifel in Bezug auf die Hygiene haben sollten, verzichten Sie vorsichtshalber auf nicht erhitzte Gerichte und wählen stattdessen frisch gekochte Speisen.


Alle wichtigen Informationen zur Vermeidung einer Lebensmittelinfektion finden Sie in unserem Informationsblatt


Schützen Sie sich vor Lebensmittelinfektionen in der Schwangerschaft (kostenloser Download)


Weitere Informationen zum Thema „Ernährung in der Schwangerschaft“ finden Sie auf den Internetseiten des


Netzwerks "Gesund ins Leben"


sowie in unserer Rubrik Ernährungsinfos für


Schwangere


und in der aid-Broschüre


Das beste Essen in der Schwangerschaft


Bitte nutzen Sie bei weiteren Fragen auch unsere


Suchefunktion


Ich wünsche Ihnen und Ihrem Baby alles Gute!


Mit freundlichen Grüßen


Dr. Maike Groeneveld
Diplom–Oecotrophologin/Ernährungsberaterin VDOE

als hilfreich bewerten 0 Versenden