Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Sie fragen - aid antwortet    «zurück

Frage von sunnie am 07.06.2015 09:41 Uhr

Zwischenmahlzeiten bei Diabetes 2?

Guten Tag, ich wüßte gern was für mich die optimale Zwischenmahlzeit bei einer Ernährung mit der aid-Pyramide und Diabetes 2 ist. Bisher esse ich vorsorglich jeweils vormittags und nachmittags einen Müsli-Riegel um eine Unterzuckerung zu vermeiden, glaube aber, dass das zu zuckerreich ist, obwohl die ohne zusätzlichen Zuckerzusatz sind. Es muss eine Zwischenmahlzeit sein, die bei Zeichen einer Unterzuckerung (Zittern, Kreislauf) schnell hilft und für unterwegs ist. Ich nehme z.Zt. Metformin 500 (2xtgl.)
Danke für eine Antwort und
viele Grüße

Expertenantwort von Christof Meinhold am 08.06.2015 15:28 Uhr

Sehr geehrte/r Fragensteller/in!

Sie haben vollkommen Recht, Müsliriegel sind häufig sehr zuckerreich und daher keine gute Zwischenmahlzeit.

Grundsätzlich sollten Diabetiker Zwischenmahlzeiten bevorzugen, die nur eine geringe Wirkung auf den Blutzuckerspiegel haben bzw. diesen nur langsam ansteigen lassen. Eine gute Zwischenmahlzeit ist zum Beispiel etwas Rohkost (z. B. Tomaten, Salatgurke, Paprika, Radieschen) mit einem Joghurt- oder Quarkdipp. Auch Vollkornbrot mit fettarmen Käse lässt den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen. Ebenfalls für Diabetiker geeignet sind Naturjoghurt und –quark. Dazu können Sie zum Beispiel ein Stück Obst kombinieren.

Kohlenhydrathaltige Lebensmittel, die eine schnelle Wirkung auf den Blutzuckerspiegel haben, sind z. B. Säfte und Obst. Bei Zeichen einer Unterzuckerung können Sie zum Beispiel ein Glas Saft trinken oder ein Stück Obst essen.

Wenn solche Unterzuckerungen häufig auftreten, sollten Sie mit Ihrem Arzt darüber sprechen, ob möglicherweise Ihre Medikation etwas geändert werden kann. Oder Sie suchen sich eine anerkannte und produktunabhängige Ernährungsberatungsfachkraft, die auf Diabetes spezialisiert ist. Zusammen mit dieser können Sie dann einen Speiseplan aufstellen, der auf Ihre Medikamente abgestimmt ist. Adressen von qualifizierten Ernährungsberatern finden Sie auf unserer Serviceseite Ernährungsberatung vor Ort. Die meisten Krankenkassen bezuschussen eine solche Ernährungsberatung.

Weitere Infos zum Thema Diabetes mellitus finden Sie bei was-wir-essen.de in der Rubrik Ernährungstipps bei Krankheiten.


Mit freundlichen Grüßen
Christof Meinhold
Diplom Oecotrophologe/Ernährungsberater VDOE


 

als hilfreich bewerten 0 Versenden