Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Getränke    «zurück zum Suchergebnis

Frage von Karbon am 23.03.2005 10:02 Uhr

Grüner Tee und Zitronensaft

Hallo,

ich habe beobachtet, daß es bei Hinzugabe einer geringen Menge Zitronensaft(konzentrat) zu grünem Tee weniger Ablagerungen in der Tasse bzw. dem Teeglas gibt.

Dazu meine Fragen:

a) Auf welche Weise wirkt der Zitronensaft in dem grünen Tee?

b) Führt der hinzugegebene Zitronensaft auch zu geringeren Teeablagerungen auf den Zähnen, die ich bei starken Teetrinkern ich sehr unschön finde und unbedingt vermeiden möchte?

c) Bleiben die dem grünen Tee zugeschriebenen positiven gesundheitlichen Wirkungen auch mit Zitronensaft in vollem Umfang erhalten? Nicht daß der Zitronensaft mit den sekundären Pflanzenstoffen (z. B. den Polyphenolen) reagiert und diese quasi "ausfällt".

Vielen Dank!
Karbon

Expertenantwort von Maike Groeneveld am 01.04.2005 16:20 Uhr

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

der Film, der sich auf dem Tee bildet und sich beim Abkühlen an der Tasse absetzt, entsteht durch die Bildung von komplexen Verbindungen aus Teeinhaltstoffen und Calcium- und Magnesiumsalzen aus dem Wasser. Diese Filmbildung tritt stärker auf, wenn der Tee mit hartem Wasser zubereitet wird. Durch die Zugabe von Zitronensaft kann die Bildung dieses Films etwas verringert werden.

Zitronensaft im Tee verändert den Geschmack und reichert den Tee mit etwas Vitamin C an (sofern frischer Zitronensaft verwendet wird). Ob sich die gesundheitlichen Wirkungen des Tees dadurch verändern, wurde laut Auskunft des Teeverbandes noch nicht systematisch untersucht. Ob sich die Polyphenole aus dem Tee und Zitronensaft gegenseitig beeinträchtigen, ist nicht bekannt. Das gleiche gilt für die Bildung von Ablagerungen auf den Zähnen, die noch von vielen weiteren Faktoren (z.B. Zahnhygiene, Struktur des Zahnschmelzes) abhängig ist. Da Zitronensäure den Zahnschmelz angreift, ist es jedoch nicht sinnvoll, Tee immer mit Zitrone zu trinken.

Eine Stellungnahme des Bundesinstituts für Risikobewertung zu Zitronensäure und Zahngesundheit
finden Sie hier (download)

Weitere Informationen zu Tee finden Sie

hier

hier

sowie in der aid-Broschüre

Kaffee, Tee, Kakao, Kräutertee“

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Maike Groeneveld, Diplom-Ernährungswissenschaftlerin

Stichworte: Tee, Ablagerungen, Wirkungen

als hilfreich bewerten 0 Versenden