Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Haltbarkeit

Dose mit Haltbarkeitsdatum
Viele Produkte haben ein deutliches Datum. Aber das Datum hat nicht immer die gleiche Bedeutung.
mekcar / stock.adobe.com
Möchten Sie diesen Text anhören? Dann klicken Sie hier.

Kann ich das noch essen? Diese Frage ist nicht immer leicht zu beantworten. In diesem Artikel lesen Sie über die Haltbarkeit von Lebensmitteln: Was bedeuten die verschiedenen Daten auf der Verpackung?

Wir erklären den Unterschied zwischen dem Verbrauchsdatum und dem Mindest-Haltbarkeitsdatum. Und wir geben Ihnen brauchbare Tipps –  so können Sie selbst prüfen, ob ein Lebensmittel noch in Ordnung ist.

Wie lange sind Lebensmittel haltbar?

Das ist sehr unterschiedlich.

Es gibt frische Waren ohne Datum. Zum Beispiel frisches Obst und Gemüse, wie Äpfel oder Champignons. Diese Produkte müssen Sie selbst testen. Bei „Wie prüfe ich, ob ein Lebensmittel noch gut ist?“ erklären wir, wie das geht.

Manche Lebensmittel bleiben nur wenige Tage haltbar. Zum Beispiel Fleisch oder Fisch, aber auch vorgeschnittene Salate. Diese Waren können leicht verderben. Die meisten frischen Waren haben ein Verbrauchsdatum. Bis zu diesem Datum kann man sie essen, danach nicht mehr. Das ist schlecht für die Gesundheit.

Andere Lebensmittel sind länger haltbar. Ein paar Tage, einige Wochen oder sogar Monate. Zum Beispiel Käse oder andere Milchprodukte (einige Wochen). Aber auch verpackte Nudeln, Mehl oder Konserven (viele Monate). Diese Waren haben kein Verbrauchsdatum – sie haben ein Mindest-Haltbarkeitsdatum. Vor diesem Datum ist die Qualität garantiert. Doch auch nach diesem Datum kann man sie oft noch essen, denn sie sind immer noch in Ordnung.

Außerdem gibt es Lebensmittel, die fast unendlich haltbar sind. Sie sind immer verpackt. Honig und Schokolade zum Beispiel, da ist viel Zucker drin. Aber auch Salz und andere Gewürze. Diese Lebensmittel haben kein Haltbarkeitsdatum.

Tomaten
Frisches Essen verdirbt schneller als Lebensmittel in Konserven.

 

Was bedeutet das Verbrauchsdatum?

Viele frische Produkte haben ein Verbrauchsdatum. Auf dem Etikett steht „zu verbrauchen bis“ – oder die Abkürzung VD – und ein Datum. Diese Produkte müssen Sie bis zum angegebenen Datum essen. Danach geht das nicht mehr.

Diese Produkte sind leicht verderblich. Das bedeutet: Sie werden schnell schlecht. Auf solchen Produkte vermehren sich Bakterien, die Menschen krank machen. Das kann man das nicht immer sehen oder riechen. Darum ist das Verbrauchsdatum ein deutlicher Endpunkt. Nach dem Verbrauchsdatum dürfen Sie ein Produkt nicht mehr essen. Es gehört in den Müll.

Verbrauchsdatum
Das Verbrauchsdatum zeigt: Bis zu diesem Tag können Sie das Lebensmittel essen. Danach nicht mehr.

Was bedeutet das Mindest-Haltbarkeitsdatum?

Die meisten verpackten Lebensmittel und Getränke in Deutschland haben ein Mindest-Haltbarkeitsdatum. Auf dem Etikett steht „mindestens haltbar bis“ – oder die Abkürzung MHD – und ein Datum.

Dieses Datum zeigt, dass der Hersteller garantiert bis wann ein Lebensmittel seine Qualität behält. Der Hersteller meint damit: Bis zu diesem Datum riecht und schmeckt das Lebensmittel wie am ersten Tag.

Dieses Datum ist also kein Verfallsdatum! Das bedeutet: Lebensmittel sind nach Ablauf des Mindest-Haltbarkeitsdatums oft noch in Ordnung.

Die meisten Lebensmittel sind nämlich viel länger haltbar als das Mindest-Haltbarkeitsdatum. Auch danach können Sie sie ohne Probleme essen.

Mindesthaltbarkeitsdatum
Das Mindest-Haltbarkeitsdatum zeigt: Bis zu diesem Tag garantiert der Hersteller die Qualität. Doch auch danach können Sie es meistens noch ohne Bedenken essen.

Wie prüfe ich, ob ein Produkt nach Ablauf des Mindest-Haltbarkeitsdatums noch in Ordnung ist?

Das testen Sie selbst. Sieht es normal aus? Riecht es wie immer? Schmeckt es wie sonst? Dann ist es in Ordnung und können Sie es noch essen.

Sieht das Lebensmittel anders aus? Hat es sich verfärbt? Sehen Sie Schimmel? Riecht es komisch? Oder ist die Verpackung aufgebläht? Dann ist es nicht mehr in Ordnung. Dieses Lebensmittel sollten Sie wegwerfen.

Frau riecht an Milch
Riecht ein Lebensmittel komisch? Dann ist es nicht mehr in Ordnung.

Was ist mit Lebensmitteln ohne Datumsangabe?

Manche Lebensmittel haben kein Datum. Dazu gehören Obst und Gemüse. Möchten Sie wissen, ob das Produkt noch in Ordnung ist? Das testen Sie selbst.

Sieht es normal aus? Riecht es wie immer? Schmeckt es wie sonst? Dann ist es in Ordnung und Sie können es noch essen.

Sieht das Lebensmittel anders aus? Hat es sich verfärbt? Sehen Sie Schimmel? Riecht es komisch? Fühlt es sich ungewohnt an? Oder ist die Verpackung aufgebläht? Dann ist es nicht mehr in Ordnung. Dieses Lebensmittel sollten Sie wegwerfen.

Gemuese ohne Verpackung
Manche Lebensmittel haben kein Datum. Ob sie in Ordnung sind, testen Sie selbst.

Autorin: Barbara Mounier, Klar & Deutlich – Agentur für Einfache Sprache

als hilfreich bewerten 0 Versenden