Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Animationsprogramm für Kaltkeimer

/

Ab in den Kühlschrank heißt es für Kaltkeimer, falls ihr es verpasst haben solltet, Glockenblumen, Sonnenhut oder Akelei rechtzeitig im Herbst oder Winter auszusäen ...

...sprich ab in den Kühlschrank heißt es für Kaltkeimer, falls ihr es verpasst haben solltet, Glockenblumen, Sonnenhut oder Akelei rechtzeitig im Winter auszusäen, oder es einfach praktischer findet, im Frühling alles auf einen Schlag auszusäen.

gefülltes Kühlschrankfach
Waldkunst / Pixabay.com

Das Komplizierteste an dem Prozedere ist, einige Wochen lang ein Kühlschrankfach zu entbehren, ansonsten könnt ihr nicht viel falsch machen:

  • Je nachdem, ob euch Erde im Kühlschrank stört, könnt ihr das Saatgut entweder direkt in eine mit Aussaaterde gefüllte Schale säen oder auf feuchtes Küchenpapier.
  • Dann bespannt ihr die Schale mit Klarsichtfolie und stellt sie zunächst zwei Wochen bei Zimmertemperatur auf.
  • Danach wandert sie in den mittleren Bereich des Kühlschranks.
  • Ihr müsst während der ganzen Zeit eigentlich nicht mehr tun, als Erde oder Küchenpapier regelmäßig zu befeuchten.
  • Nach vier Wochen könnt ihr euch vielleicht schon über die ersten Keimlinge freuen.
  • Spätestens nach acht Wochen kommt die Schale in jedem Fall aus dem Kühlschrank raus und an einen wärmeren Platz (um die 12 Grad Celsius sind optimal), selbst wenn ihr noch nichts seht.
  • Falls ihr auf Küchenkrepp ausgesät habt, legt ihr das Papier einfach so, wie es ist, in eine mit Aussaaterde gefüllte Schale und gießt ordentlich an. 

Ich hoffe, jetzt hat niemand mehr Angst vor den ominösen Kaltkeimern :-). Fröhliche Aussaat!

 

Zurück zum was-wir-essen-Blog

als hilfreich bewerten 0 Versenden VG Wort