Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Bewusst essen – vielfältig und nachhaltig

Die neue Ausgabe "Kompass Ernährung" ist ab sofort erhältlich.

Titel Kompass Ernaehrung
Adobe Stock / ble

(BZfE) – „Was wir essen, ist nicht nur wichtig für unser Wohlbefinden, sondern auch für die Gesundheit unseres Planeten. Wir können an vielen Stellen in unserem Alltag einiges verändern und damit dazu beitragen, uns gesund und zugleich auch nachhaltig zu ernähren. Man muss nicht gleich die gesamte Ernährung umstellen, sondern kann Schritt für Schritt vorgehen“, so Julia Klöckner, die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, im Grußwort der aktuellen Ausgabe „Kompass Ernährung“.

Wie kann der regionale Einkauf immer öfter gelingen? Wie können weniger Lebensmittel in der Tonne landen? Und wie kann Verpackungsmüll vermieden werden? Mit dem Magazin möchte das Bundesernährungsministerium diese und weitere Fragen beantworten und zeigen, wie Veränderungen konkret aussehen können. Schwerpunkt sind dabei vor allem praktische Tipps, die jeder beim Einkaufen, Kochen und in der Freizeit umsetzen kann. Prominente und Experten berichten, wie sie sich nachhaltiger ernähren. So ist der Schauspieler Hardy Krüger jr. mehrere Wochen in den Selbstversuch gegangen und hat sich nach dem Speiseplan der Zukunft (auch Planetary Health Diet) ernährt. Würden sich alle Menschen auf der Welt nach diesem Speiseplan ernähren, könnten alle bis ins Jahr 2050 gesund essen, ohne den Planeten weiter zu zerstören. Eine Übersicht im Magazin zeigt, wie eine solche Ernährung aussehen kann.

Damit der Genuss nicht zu kurz kommt, finden sich in der Heftmitte drei erprobte Rezepte. Sie sind perfekt für die nachhaltige Spätsommer-Küche und erfüllen die Kriterien für eine ausgewogene Ernährung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Bewusste Ernährung bedeutet für Prof. Dr. Maja Göpel, Generalsekretärin des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung für globale Umweltveränderungen, dass sie weiß, woher die Lebensmittel kommen, die sie isst. Im Interview betont sie: „Die Ernährung ist die direkte Verbindung zwischen uns Menschen und unserer Umwelt. Alles, was uns am Leben hält, hat seinen Ursprung in den Ökosystemen der Erde und ihren Bewohnern. Ich möchte, dass die Produzenten ausreichend vergütet werden und die Böden und Gewässer so bewirtschaftet werden, dass ihre Qualität erhalten bleibt.“

Herausgeber des an Verbraucherinnen und Verbraucher gerichteten Magazins „Kompass Ernährung“ ist das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Das redaktionell vom Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) betreute Magazin erscheint dreimal jährlich. Alle Ausgaben finden Sie als barrierefreie PDF-Dateien zum Herunterladen unter www.in-form.de/kompass-ernaehrung. Die gedruckte Version des Magazins können Sie kostenfrei bestellen: Bitte senden Sie dazu eine E-Mail mit Ihrer Adresse an kompass-ernaehrung@bmel.bund.de und geben Sie an, wie viele Exemplare pro Ausgabe Sie erhalten möchten.

www.bzfe.de

als hilfreich bewerten 0 Versenden