Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Bildung

Der Qualitätsfächer für Lebensmittel
BLE

Lebensmittelqualität beurteilen : mit dem Qualitätsfächer

Wollen Ihre Schüler mehr wissen? Zum Beispiel was Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit oder Lifestyle für die Qualität von Lebensmitteln bedeuten?

mehr...

Wissen lebendig vermitteln: Mit vielfältigen Materialien und der Ernährungspyramide als Grundlage.

als hilfreich bewerten 0 Versenden

Weitere Themen:

Ernährungs- und Verbraucherbildung

Gut fürs Klima, gut für mich!

Klimaschutz im Schulalltag

Extremwetter durch Klimawandel
nirutft / Adobe Stock

Die aktuellen Schülerproteste zeigen: das Interesse am Klimaschutz ist groß. Mit diesem Material bringen Sie das Thema in den Unterricht.

mehr...
Kita und Tagespflege

Pädagogisches Kochen mit Kindern

Hygieneregeln vermitteln und einhalten

Junge mit Kochschürze spült Geschirr
kanchitdon / Adobe Stock

Gemeinsam kochen macht Spaß und schult wichtige Alltagskompetenzen. Wichtig dabei ist ein hygienebewusster Umgang mit Lebensmitteln. Aber was genau heißt das für die Praxis?

mehr...

Für Sie ausgewählt: BZfE-Bildungsnews

Mädchen sucht sich einen Platz in der Mensa
Viacheslav Iakobchuk / Adobe Stock

Mehr als Essen auf dem TellerDie Mensa als Treffpunkt

Selber drehen, mehr verstehen: Erklärvideos im Unterricht

Dem Zucker auf der Spur - Downloadversion

MEDIENSHOP-TIPP

Unterrichtsmaterial Dem Zucker auf der Spur - Downloadversion

Wie viel Zucker ist im Ketchup, Fruchtjoghurt und Knuspermüsli? Wie lässt sich Zucker sparen? Das erarbeiten die Jugendlichen handlungsorientiert in einer Doppelstunde.  mehr...

Haltbarmachen

Vom Acker ins Glas

Kinder schneiden Gemüse
davit85 / Adobe Stock

Haltbarmachen ist ein vielschichtiges Bildungsthema, wie geschaffen für eine alltagsnahe Ernährungsbildung.

mehr...
Kater Cook
BLE

#Bildungshäppchen

Tipp im Februar Mit Kater Cook klimafreundlich kochen

Die Comicfigur Kater Cook aus dem Unterrichtsmaterial „Der Ernährungsführerschein“ ist ein überzeugter Umweltschützer. In der Neuauflage des Materials haben sich deshalb viele Klimatipps versteckt. Sie finden sich in Infokästen, den Ideenbörsen und in der Reflexion mit den Kindern. So erwerben Kinder Küchenfertigkeiten, die gesund sind für Mensch und Umwelt. 

www.bzfe-ernaehrungsfuehrerschein.de

Logo des NQZ
NQZ

Aus dem NQZ

Ernährungsbildung Im Unterricht und darüber hinaus

Ernährungsbildung ist ein lebenslanger Prozess. Lehrkräfte haben die Chance, Kinder und Jugendliche zu einem besonders relevanten Zeitpunkt dabei zu begleiten, nicht nur im Unterricht, sondern auch darüber hinaus. Dazu gehört auch, ihre individuelle Expertise anzuerkennen. So können Lehrkräfte zum Beispiel häufig genutzte Medien der Schülerinnen und Schüler im Unterricht aufgreifen.

Eine weitere Möglichkeit, um mit Schülerinnen und Schülern ihr Essen und Trinken zu hinterfragen, bieten selbstgedrehte Videos. Sie schreiben angeleitet ein Drehbuch zu einem Thema rund um die Ernährung und das Kochen, drehen ein Erklärvideo und reflektieren es anschließend gemeinsam. Auch Wettbewerbe wie der Schulwettbewerb "Echt kuh-l!" bieten eine aktive und kreative Auseinandersetzung mit dem Thema Ernährung.

Im Studium werden Lehrinnen und Lehrer jedoch kaum zur Ernährungsbildung ausgebildet. Wie eine Studie der Universität Paderborn zeigt, sind die Themen Essen und Ernährung zwar in den Bildungsplänen für Kita und Schule in allen Bundesländern verankert, die Lehrbücher enthalten aber fachliche Mängel und das Angebot an Fortbildungen reicht häufig nicht aus, um Lehrkräfte fit zu machen.

Eine große Auswahl an Unterrichtsmaterial zur Ernährungsbildung in Grund- und weiterführenden Schulen finden Pädagogen in der Datenbank des NQZ und auf den Seiten des Bundeszentrums für Ernährung www.bzfe.de.

Den kompletten Artikel lesen Sie unter www.nqz.de.

Ernährungslernen in Kita und Schule

Quelle: NQZ
Ernährungspyramide
BLE

Ernährungsbildung

Sechs Kernbotschaften

... damit alle an einem Strang ziehen!
 


Vielseitig essen!
Kein einzelnes Lebensmittel ist gesund oder ungesund, auch nicht Schokolade.Die Menge macht's. Die Ernährungspyramide ist ein einfaches didaktisches Modell, das mit Portionsbausteinen und dem Handmaß arbeitet.

Wasser ist der beste Durstlöscher – auch in der Schule.
Deshalb: Wasser bereitshalten und keine Süßgetränke am Kiosk! "Verzaubertes" Wasser und Früchtetee-Verkostungen wecken Lust auf clevere Durstlöscher.

Täglich frisches Gemüse und Obst naschen!
Sie bieten vielfältige Geschmackserlebnisse. Nimmt Ihre Schule am Schulprogramm der EU teil?

Kinder essen gern miteinander.
Deshalb sind gemeinsame, stressfreie und fröhliche Mahlzeiten so wertvoll.
Informationen im Artikel: Bildungschance Schulverpflegung: Die Herausforderung annehmen. Wie Schülerinnen und Schüler ihre Mensa zur "Wohlfühlzone" umgestalten, zeigt der Baustein "Unser Restaurant-Tisch".

„Ich kann nicht mehr“!
Wer satt ist, ist satt und muss seinen Teller nicht leer essen. "Das mag ich nicht!" ist auch okay, wenn das Kind zuvor probiert hat. Wie Sie Kinder neugierig auf Neues machen, finden Sie hier Die Methode "SinnExperimente"

Reichlich Bewegung.
Bewegung ist genauso wichtig wie vielseitiges Essen. Deshalb: viel zu Fuß gehen, gemeinsam Schulwege anregen, Bälle und Springseile für aktive Schulpausen bereithalten, ...
Informationen im Artikel: Auf die Plätze, fertig... los! Schule in Bewegung.