Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Bildung

Erwachsene mit Daumen hoch
william87 - fotolia.com

Erwachsenenbildung : An Alltagssituationen lernen

Erwachsene nehmen in der Regel freiwillig an Weiterbildungskursen teil. Alltagsnahe Themen helfen, diese so interessant wie möglich zu gestalten und das Lernen zu erleichtern.

mehr...

Wissen lebendig vermitteln: Mit vielfältigen Materialien und der Ernährungspyramide als Grundlage.

als hilfreich bewerten 0 Versenden

Weitere Themen:

BZfE-Fortbildungen

Aktuelle Fortbildungen im Überblick

Fortbildungsszene
van Son

Das Bundeszentrum für Ernährung bietet zu ausgewählten Themen und Medien Präsenz- und Web-Fortbildungen an. Informieren Sie sich hier über aktuelle Fortbildungstermine.

mehr...

Wie schmeckt Wasser?

Trinken in der Schule

Mädchen schaut mit einem Wasserglas in die Kamera
cherryandbees / AdobeStock

Wer ausreichend trinkt, kommt leichter fit und konzentriert durch den Tag. Wasser ist dabei die erste Wahl. Doch wie kann Schule den Kindern das Wassertrinken schmackhaft machen?

mehr...
Grafik Landwirtschaft, Medien und Klimawandel
AdobeStock/Solveig

Veranstaltungstipp

Web-Seminarreihe der VZ-Sachsen So schmeckt die Zukunft

Anbauen, Ernten, Verarbeiten, Lagern und Transportieren: Lebensmittel haben einen langen Weg hinter sich bevor sie auf dem Teller landen. Umweltbedingungen und Klima verändern sich und fordern neue Lösungen in Landwirtschaft, Lebensmittelwirtschaft und von Verbrauchern. Die kostenfreie Webseminar-Reihe "So schmeckt Zukunft" vermittelt fundiertes Hintergrundwissen zu den Herausforderungen, Lösungsansätzen und offenen Fragen im Zusammenhang mit nachhaltiger Landwirtschaft, Verpackung und Ernährung. Sie ist besonders für Ernährungsfachkräfte, Lehr- und Ausbildungskräfte, Auszubildende und Studenten geeignet und liefert Inspiration für den Unterricht und Berufsalltag, um die Themen für verschiedene Zielgruppen schmackhaft zu machen.

Termin 1 am 10. September 2020 14:30 Uhr - 16 Uhr:

Klimawandel, Klimafolgen, Anpassungsstrategien: Was passiert in Sachsen?

Steigende Jahresmitteltemperaturen, Starkregen, Trockenperioden: Wie wirkt sich das auf den Wasserhaushalt und den Boden aus? Was erwartet die Landwirtschaft heute und in Zukunft? Wie kann sie weiter ertragreich bleiben und wie muss sie sich ändern, um nachhaltig zu sein?

Weitere Termine und Anmeldung unter www.verbraucherzentrale-sachsen.de

Fritten for future? Klimaschutz mit Messer, Gabel und Einkaufsbeutel

Wenn Lebensmittel produziert und verarbeitet werden entsteht Co2 - und das schadet dem Klima. Das ist zwar prinzipiell nicht zu ändern, aber wir können die Höhe des Co2-Ausstoßes mitbestimmen und ganz entscheidend vermindern. Einkaufen mit dem Auto verursacht z.B. oft mehr CO2- Ausstoß als die gesamte landwirtschaftliche Erzeugung des Produktes. Und dann gibt es da noch ein paar andere Klima-Secrets ∩

Zwei Jungen essen Eis
Oksana Kuzmina / Adobe Stock

#Bildungshäppchen

Tipp im August Süßes bewusst genießen

Süßes ist weder gesund noch ungesund noch verboten. Es kommt ganz auf die Menge an. Greifen Sie das Trendthema in Schule oder Kita auf. Erfolgversprechend sind Wege, die Verbote aussparen und Kinder zu einem maßvollen Umgang mit gezuckerten Lebensmitteln verhelfen.

Zucker in unserem Essen

Lebensmittelqualität

Schüler werden zu kritischen Verbrauchern

Mädchen löffelt einen Joghurt
Marina Kravchenko / Fotolia.com

Was heißt gute Qualität bei einem Lebensmittel? Es schmeckt und sieht gut aus? Es wurde fair und ökologisch produziert? Es ist bequem und cool? Mit diesen Medien finden es Schüler heraus.

mehr...
Logo des NQZ
NQZ

Aus dem NQZ

Web-Seminarreihe Beschaffungsmanagement von Schulverpflegung

Das Nationale Qualitätszentrum für Ernährung in Kita und Schule (NQZ) startet ab dem 19.10.2020 eine Web-Seminarreihe zum Beschaffungsmanagement von Schulverpflegung.

Schüler und Schülerinnen, die mit Freude an der Schulverpflegung teilnehmen, sind bestens auf die vielfältigen Anforderungen des Schulalltags vorbereitet. Viele Akteure tragen zum Gelingen einer guten Verpflegung bei. Schulträger setzen den Rahmen für Schulen und Verpflegungsdienstleister und übernehmen damit eine zentrale Schlüsselrolle.

Der Prozess der Beschaffung ist komplex und erfordert spezifisches Fachwissen. Zunehmende Anforderungen an Schulverpflegung wie z. B. Aspekte der Nachhaltigkeit oder sich ändernde Ernährungsempfehlungen sind zu berücksichtigen. Zudem liegen vielfach sehr individuelle Rahmenbedingungen und Ansprüche innerhalb von Kommunen und Gemeinden aber auch in den einzelnen Schulen vor. Eine professionelle und effiziente Beschaffung berücksichtigt all diese Aspekte.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.nqz.de

Ernährungspyramide
BLE

Ernährungsbildung

Sechs Kernbotschaften

... damit alle an einem Strang ziehen!
 


Vielseitig essen!
Kein einzelnes Lebensmittel ist gesund oder ungesund, auch nicht Schokolade.Die Menge macht's. Die Ernährungspyramide ist ein einfaches didaktisches Modell, das mit Portionsbausteinen und dem Handmaß arbeitet.

Wasser ist der beste Durstlöscher – auch in der Schule.
Deshalb: Wasser bereitshalten und keine Süßgetränke am Kiosk! "Verzaubertes" Wasser und Früchtetee-Verkostungen wecken Lust auf clevere Durstlöscher.

Täglich frisches Gemüse und Obst naschen!
Sie bieten vielfältige Geschmackserlebnisse. Nimmt Ihre Schule am Schulprogramm der EU teil?

Kinder essen gern miteinander.
Deshalb sind gemeinsame, stressfreie und fröhliche Mahlzeiten so wertvoll.
Informationen im Artikel: Bildungschance Schulverpflegung: Die Herausforderung annehmen. Wie Schülerinnen und Schüler ihre Mensa zur "Wohlfühlzone" umgestalten, zeigt der Baustein "Unser Restaurant-Tisch".

„Ich kann nicht mehr“!
Wer satt ist, ist satt und muss seinen Teller nicht leer essen. "Das mag ich nicht!" ist auch okay, wenn das Kind zuvor probiert hat. Wie Sie Kinder neugierig auf Neues machen, finden Sie hier Die Methode "SinnExperimente"

Reichlich Bewegung.
Bewegung ist genauso wichtig wie vielseitiges Essen. Deshalb: viel zu Fuß gehen, gemeinsam Schulwege anregen, Bälle und Springseile für aktive Schulpausen bereithalten.