Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Bildungshäppchen

Appetit auf Wissen? Unsere handlichen Bildungshäppchen für Schule und Unterricht stillen Ihren Wissenshunger und stehen dabei ganz im Zeichen von Genuss.

Junge beißt in Ananas aus Pappe
ulza / Adobe Stock

Jeden Monat finden Pädagoginnen und Pädagogen hier einen kleinen Impuls aus unserem Repertoire. Freuen Sie sich drauf und machen Sie mit! Ob im Unterricht, beim Klassenfrühstück, in der Mensa oder auf dem Pausenhof – für eine praktische, lebensnahe Ernährungsbildung bietet jeder Schultag Gelegenheiten.

als hilfreich bewerten 0 Versenden
Kind sitzt lustlos vor Büchern und einem Apfel
mariesacha / Adobe Stock

#Bildungshäppchen

Tipp im Januar Heute sprechen wir über "gesunde" Ernährung

Bildungsexperten raten, Begriffe wie "gesund", "ungesund", „richtig“ oder „falsch" in der Ernährungsbildung zu vermeiden. Der Grund: In der Ernährung gibt es kein gesund oder richtig bzw. ungesund oder falsch, denn jeder Mensch und jeder Körper ist und fühlt anders. Thematisieren Sie stattdessen die Ernährungspyramide. Das Modell lässt Kinder innerhalb der Portionsbausteine frei wählen und kommt komplett ohne Verbote aus.

Tabuwörter in der Ernährungsbildung: Zeitgemäß kommunizieren

Die Ernährungspyramide im Unterricht

Kleines Mädchen mit Kochmütze in der Küche
Barselona Dreams / Adobe Stock

#Bildungshäppchen

Tipp im Dezember Dürfen Kita-Kinder in der Küche mithelfen?

Back-Aktionen, Ernährungsprojekte oder einfach mal in die Töpfe schauen – Kinder halten sich gerne in der Kita-Küche auf. Aber ist das auch erlaubt? Die Antwort lautet ja, wenn es sich zum Beispiel um pädagogische Projekte handelt und das zubereitete Essen für eine kleinere Gruppe bestimmt ist. Bei der eigentlichen Speisenzubereitung in Küchen der Gemeinschaftsverpflegung dürfen Kinder aus rechtlichen und hygienischen Gründen nicht mitwirken. Besonders Kleinkinder sind empfindlich gegenüber Krankheitserregern, weil ihr Immunsystem noch nicht ausgereift ist. Lebensmittelbedingte Erkrankungen können daher bedrohlich für sie werden.

Weitere Infos zum Thema im Artikel „Pädagogisches Kochen mit Kindern“

Bratwurst auf einer Gabel
kunertus / Adobe Stock

#Bildungshäppchen

Tipp im November Bratwurst-Experiment ohne Bratwurst

Sie ist beliebt, aber nicht leicht verdaulich: die Bratwurst. Dazu schmeckt ein Klecks Senf, der angeblich die Verdauung unterstützen soll. Aber stimmt das? Die Antwort können Schülerinnen und Schüler in einem einfachen Experiment herausfinden. Benötigt werden weder Senf noch Bratwurst, sondern zwei Schraubgläser, Wasser, Speiseöl, etwas Spülmittel und eine Uhr. Weitere Infos und die ausgearbeitete Experimentieranleitung gibt’s kostenfrei in der Leseprobe zum Unterrichtsmaterial „Der Weg der Nahrung“.

Zur Bestellansicht mit Leseprobe „Der Weg der Nahrung“

Weitere Infos zum Thema „Verdauung im Unterricht“

Bloggerin bei der Arbeit
Photographee.eu / Adobe Stock

#Bildungshäppchen

Tipp im Oktober Nutzen statt verpönen: YouTube, Instagram & Co.

Früher ging man zur Oma, wenn man Hilfe beim Kochen oder Backen brauchte. Heute informieren sich Jugendliche vor allem im Internet. Überhaupt scheinen Blogger, YouTuber und Influencer einen Großteil der Ernährungsbildung übernommen zu haben. Die Schule kann diese Kanäle deshalb bewusst thematisieren und Jugendlichen helfen, ihren kritischen Umgang mit YouTube, Instagram & Co zu schärfen. Weiterer Vorteil: die Lehrkraft sichert sich im Hinblick auf Ernährungsthemen geschickt das Interesse und die Aufmerksamkeit der Schüler.

Mehr zum Thema „Ernährungskommunikation in der Schule“

Oder einfach ausprobieren:
Zum Artikel „Selber drehen, mehr verstehen – Erklärvideos im Unterricht“

Obst- und Gemüsemännchen
fotohansel / Fotolia.com

#Bildungshäppchen

Tipp im September Gemüse und Obst schmecken nicht nur dem Klima

Wer die Ernährungspyramide kennt weiß: Gemüse und Obst bilden das Fundament unserer Ernährung. Obendrein sind pflanzliche Lebensmittel günstig und gut fürs Klima. Aber wie bringen wir mehr davon auf den Speiseplan? Ganz einfach: Ob roh oder gegart, bunte, saisonale Obst- und Gemüsesorten schmücken jede Mahlzeit – auch in der Schule!

Mehr über Gemüse und Obst im Unterricht

Mädchen im Einkaufswagen
Artem / Adobe Stock

#Bildungshäppchen

Tipp im August Bio, fair oder cool?

Warum kaufen wir ausgerechnet diesen Joghurt, diese Chips oder genau das Getränk? Ist es die tolle Verpackung, der Gesundheitswert oder vielleicht die Klimabilanz? Finden Sie es mit Ihren Schülerinnen und Schülern heraus. Zum Beispiel mit dem Material „Lebensmittelqualität beurteilen“. Es bietet wertvolle Impulse, um Produkte zu bewerten und Kaufentscheidungen zu hinterfragen.

Weitere Infos

Picknick mit Melone und Trauben
jakubzak / Adobe Stock

#Bildungshäppchen

Tipp im Juli Schulmensa mal anders!

Das warme Wetter kurz vor den Sommerferien verbringen Kinder und Jugendliche nur ungern in geschlossenen Räumen. Warum nicht die Mittagspause für ein Picknick nutzen? Erlauben Sie Ihren Schüler, ihr Mensaessen in Kleingruppen mit nach draußen zu nehmen und beobachten Sie, wie sich die besondere Essatmosphäre auf ihre Pause auswirkt.

Weitere Tipps im kostenlosen Flyer "Unser Restaurant-Tisch"