Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Crumble

Die Süßspeise ist vermutlich im Zweiten Weltkrieg entstanden, als Mehl, Zucker und Fett knapp waren.

Crumble Kuchen mit Kirschen und Streuseln
AdobeStock/zi3000

(BZfE) – Ein fruchtiger Crumble ist der perfekte Nachtisch, wenn es schnell gehen muss. Der „Crumble“ (englisch für Krümel, Brösel oder Streusel) kommt ursprünglich aus Großbritannien. Die Süßspeise ist vermutlich im Zweiten Weltkrieg entstanden, als Mehl, Zucker und Fett knapp waren. Ohne Teigboden waren weniger Zutaten notwendig. So wurde das Obst lediglich mit süßen Streuseln bedeckt – einfacher geht es nicht.

Für einen Crumble lässt sich fast jedes Obst – aber auch Gemüse – verwenden. Die beste Wahl sind frische Früchte der Saison, aber auch Tiefkühlobst ist geeignet. Im Sommer schmeckt der Auflauf beispielsweise mit Beerenfrüchten wie Erdbeeren, Stachelbeeren und Brombeeren. Rhabarber bietet durch seine Säure einen guten Ausgleich zu den süßen Streuseln. Probieren Sie auch einen Crumble mit Sauerkirschen oder Ananas. Im Herbst bieten sich Äpfel, Quitten, Pflaumen, Zwetschken und Birnen an. Wer es herzhaft mag, kann Gemüse wie Rote Bete verwenden und dazu einen frischen Blattsalat servieren.

Traditionell wird der Streuselkuchen aber mit frischen Äpfeln zubereitet. Für einen „Apple Crumble“ die Früchte waschen, schälen und in Spalten schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln und in eine feuerfeste Form schichten. Für die Streusel zwei Teile Mehl mit je einem Teil Zucker und kühler, aber weicher Butter vermengen. Mit der Hand zügig zu Bröseln verkneten und gleichmäßig auf den Früchten verteilen. In der veganen Variante ersetzt man die Butter durch eine pflanzliche Margarine. Noch knuspriger werden die Streusel mit Haferflocken, gehobelten Mandeln oder Walnüssen. Auch mit Rosinen, Honig sowie Gewürzen wie Zimt, Muskatnuss, Ingwer und Vanille lässt sich der süße Auflauf variieren. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Celsius etwa 20 Minuten backen, bis die Streusel eine schöne goldgelbe Farbe angenommen haben.

Lauwarm schmeckt der Crumble am besten. Als Dessert kann der süße Auflauf dekorativ in kleinen Förmchen serviert werden. Zum Nachmittagskaffee wird er mit Puderzucker bestreut und einem Klecks Sahne garniert. Ein hervorragender Begleiter für „Apple Crumble“ ist Vanillesoße und eine Kugel Vanilleeis.

Heike Kreutz, www.bzfe.de

als hilfreich bewerten 0 Versenden