Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Deutsch lernen

Immer mehr Menschen in Deutschland lernen Deutsch als Zweitsprache. Sprachkenntnisse gelten als Schlüssel für Integration und gesellschaftliche Teilhabe.

Vier Erwachsene unterhalten sich.
Daniel Ernst / stock.adobe.com

Wer sein Heimatland verlassen hat, muss sich auf eine Aufnahmegesellschaft einstellen, in der weitgehend fremde Wertvorstellungen gelten und so Alltägliches wie der Einkauf von Lebensmitteln Schwierigkeiten bereiten kann. Mit Ernährung und Bewegung wird der Alltag zum Unterrichtsthema. Alle Teilnehmenden können mitreden und ihre eigenen Erfahrungen einbringen.

Über 90 Prozent aller Geflüchteten haben vor der Einreise nach Deutschland keine mündlichen oder schriftsprachlichen Deutschkenntnisse. Es erleichtert ihnen das Deutschlernen, wenn sie...

  • authentische Anwendungssituationen im Kurs erleben,
  • in Alltagssituationen lernen, zum Beispiel durch gemeinsames Einkaufen,
  • Lebenswelten zusätzlich im Klassenzimmer erfahren (z. B. durch Rollenspiele, Projekttage),
  • telefonieren üben, da dies in der heutigen Welt sowohl im Privat- als auch Berufsleben von besonderer Bedeutung ist,
  • Wegerklärungen und den Umgang mit Stadtplänen und Landkarten üben, um die Orientierung und damit das selbstständige Leben in Deutschland zu erleichtern,
  • Hilfe erhalten, Kontakte zu Deutschen aufzubauen.

Über die Themen Essen, Trinken und Bewegung können solche alltagsnahen Themen bearbeitet werden. Neben den staatlich geförderten Integrationskursen gibt es zahlreiche kleinere Deutschkurse der Länder, Kommunen, von Wohlfahrtsverbänden und privaten Initiativen. Etwa 38 Prozent aller Geflüchteten nehmen an solchen dezentral angebotenen Sprachprogrammen teil. Daher hat das BZfE das Kursmaterial Häppchenweise Deutsch für Deutsch als Zweitsprache erstellt, das auch von wenig erfahrenen Sprachhelferinnen und Sprachhelfern eingesetzt werden kann. Es orientiert sich an den Prinzipien der Food & Move Literacy und ist für verschiedene Kursformate geeignet. Einen spielerischen Ansatz für den Spracherwerb bietet die Spielebox "Aufgetischt!".

Autorin: Annika Bilo, BLE

als hilfreich bewerten 0 Versenden

Weiterlesen

Schriftzug 100 % Halal
guukaa / Fotolia.com
Lebensmittel

Halal

Essen nach den Regeln des Korans

In Deutschland leben ca. 4 Millionen Muslime, die meisten ernähren sich nach den Regeln des Korans. Welche Speisen erlaubt oder verboten sind, ist je nach Glaubensrichtung oftmals anders.

mehr...
Titelbild von Heft Guten Appetit
BLE
Einkauf

Einkaufshilfe für Geflüchtete

"Guten Appetit" auf Arabisch und Deutsch

"Guten Appetit" - unter diesem Titel gibt es hier kostenlos eine Einkaufshilfe für Geflüchtete auf Arabisch und Deutsch. 

mehr...
Dr. Mareike Daum
BLE

Kursleiterfortbildungen, Vernetzung, Öffentlichkeitsarbeit

Dr. Mareike Daum

Diplom-Oecotrophologin

Telefon 0228 6845-5134