Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Essen nach eigenem Geschmack

Wie möchten ältere Menschen essen und einkaufen? Mit dieser Frage haben sich Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg beschäftigt.

zwei Seniorinnen
pressmaster / Fotolia.com

(BZfE) – Wie möchten ältere Menschen essen und einkaufen? Mit dieser Frage haben sich Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg beschäftigt. Dazu interviewten Mitarbeiter des Instituts für Biomedizin des Alterns selbstständig lebende Senioren im Alter von 75 bis 85 Jahren zu ihrem aktuellen Ernährungsstil und ihren Visionen für eine altersgerechte Ernährung. Anschließend wurden die Ergebnisse in Fokusgruppen mit Experten aus dem Bereich Ernährungswissenschaft, -forschung und -medizin, der Gerontologie und Dienstleistern der Ernährungsversorgung diskutiert.

Die Lebenserwartung der Deutschen steigt, und die Gesellschaft wird immer älter. Dabei sind Senioren ab 75 Jahren keine einheitliche Gruppe. Sie unterscheiden sich in ihrem gesundheitlichen Zustand, in Bildung, finanziellen Möglichkeiten, Wohnbedingungen und sozialem Umfeld. Da ist es kein Wunder, dass auch die Vorstellungen bezüglich der Ernährung abweichen.

Lebensmittellieferung, Unterstützung beim Kochen oder Essen auf Rädern – Ernährung im hohen Alter braucht häufig Unterstützung von außen. Zukünftige Angebote haben idealerweise ein vielfältiges Spektrum, das eine individuelle Ernährungsversorgung ermöglicht und dem Verlust der Selbstständigkeit im Alter entgegenwirkt – so das Resümee der Experten. Die Kost sollte an die Lebenssituation und geschmackliche Vorlieben angepasst sein, wobei regionale, saisonale und traditionelle Speisen auch in Zukunft gefragt sein werden. In einer Sache sind sich ältere Menschen einig: Sie möchten sich so lange wie möglich selbstständig und nach eigenen Vorstellungen ernähren.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die soziale Gemeinschaft. Es tut der Seele gut, gemeinsam zu kochen und mit vertrauten Menschen Zeit zu verbringen. Da soziale Netzwerke im Alter schwächer werden, sollten Angebote dieser Entwicklung entgegenwirken und Senioren integrieren. Ideen sind zum Beispiel gemeinsame Kocherlebnisse, betreute Einkaufsfahrten und soziale Treffpunkte mit Mahlzeitangeboten. Das würde die Lebensqualität und Lebenszufriedenheit der Menschen im hohen Alter nachhaltig verbessern, meinen die Wissenschaftler.

Heike Kreutz, www.bzfe.de

Weitere Informationen:

https://www.fau.de/2018/05/news/wissenschaft/was-wo-und-wie-senioren-morgen-essen-moechten/

https://www.bzfe.de/inhalt/essen-und-trinken-bei-demenz-3667.html

BZfE-Fachzeitschrift „Ernährung im Fokus“, Heft 5-6/2018 mit Themenschwerpunkt Ernährung bei Demenz
Bestell-Nr. 5883, Preis: 4,50 Euro

Broschüre „Essen + Trinken im Alter – Ratgeber für Pflegekräfte“
Bestell-Nr. 3667, Preis: 7,50 Euro

Kompaktinfo „Essen + Trinken im Alter – Tipps für den Alltag – 10er-Pack"
Bestell-Nr. 0375, Preis: 2,50 Euro

www.ble-medienservice.de

als hilfreich bewerten 0 Versenden