Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Ich mache eine Kugelpause

/

Es gibt Dinge, die erahnt man. Andere weiß man. Und manches muss man einfach selbst erspüren. Zum Beispiel, wann es Zeit ist, dem Laptop zur Seite zu schieben und sich stattdessen voll auf...

Es gibt Dinge, die erahnt man. Andere weiß man. Und manches muss man einfach selbst erspüren. Zum Beispiel, wann es Zeit ist, den Laptop zur Seite zu schieben und sich stattdessen voll auf den immer dicker werdenden Bauch und das kleine wunderbare Wesen darin zu konzentrieren. Für mich ist dieser Zeitpunkt gekommen.

Tastatur bedeckt mit Windel, Mutterpass und Schnuller
Judith Pulg | Fotografie


Als Schwangere mit einem kleinen Sohn hat man ohnehin immer mindestens zwei "Projekte" laufen: die wachsende Kugel und das energiegeladene Kleinkind, das mit seinen ganz eigenen Themen um einen herumspringt. Dazu dann noch Partnerschaft, Freunde und Arbeit... Dem allen voll gerecht zu werden, ist einfach utopisch. Und da sich Baby Nummer zwei nunmal noch nicht so lautstark bemerkbar machen kann wie andere Personen, zieht es im normalen Alltag dann den Kürzeren.

Ich wünsche mir, dass sich das ändert und ich auch diese zweite Schwangerschaft noch ein bisschen bewusster leben kann. Deshalb werde ich hier im Blog eine kleine Pause machen. Auch wenn die Themen gerade in dieser spannenden Zeit sicher nicht ausgehen...

Aber die kann ich mir ja notieren – und dann nach der Pause meine Erfahrungen mit euch teilen. Wer nicht so lange warten möchte und mehr zu Schwangerschaft und den ersten Wochen mit Baby lesen möchte, kann sich zwischenzeitlich schonmal bei www.gesund-ins-leben.de umschauen, dem Netzwerk Junge Familie. Zu solchen Dingen werde ich jetzt hoffentlich auch mal wieder kommen... Ganz in Ruhe. Ohne den kleinen Mann im Ohr, der mir sagt: "Du musst aber noch...!" Und darauf freue ich mich sehr...

Zurück zum was-wir-essen-Blog

als hilfreich bewerten 0 Versenden VG Wort