Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Lebensmittelretter gesucht

Bewerben Sie sich ab sofort um den „Zu gut für die Tonne!“-Bundespreis. Das BMEL würdigt damit herausragende Ideen und Projekte zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen.

Bundespreis_ Zu gut für die Tonne
bmel

(BZfE) – Sie verfolgen ein Konzept, das für einen verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln wirbt? Sie setzen ein Projekt um, bei dem Abfall reduziert wird? Sie haben Ihre Produktion optimiert? Dann bewerben Sie sich ab sofort um den „Zu gut für die Tonne!“-Bundespreis. Dieser Bundespreis geht damit in seine vierte Runde: Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft würdigt mit dieser Auszeichnung bereits seit 2016 herausragende Ideen und Projekte zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen.

Vergeben wird er in den Kategorien: Landwirtschaft & Produktion, Handel, Gastronomie, Gesellschaft & Bildung sowie – ganz neu – in der Rubrik Digitalisierung. Zusätzlich werden zwei Förderpreise vergeben, die mit je 10.000 Euro bzw. 5.000 Euro dotiert sind, so dass insgesamt sieben Auszeichnungen verliehen werden. Am Wettbewerb kann jeder teilnehmen: Unternehmen, Gastronomen, Landwirte, wissenschaftliche Einrichtungen, Behörden, Kommunen, Vereine, Initiativen ebenso wie Privatpersonen.

Nur gemeinsam können wir das Ziel der Vereinten Nationen, die Lebensmittelabfälle bis 2030 zu halbieren, erreichen.

Bewerbungen für den Bundespreis sind möglich bis zum 31. Oktober 2018 unter: www.zugutfuerdietonne.de/bundespreis.
Hier gibt es auch alle weiteren Informationen zum Preis und rund um die Bewerbung.

www.bzfe.de

als hilfreich bewerten 0 Versenden