Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Lungenerkrankung bei Ex-Rauchern

Wenn Raucher und ehemalige Raucher reichlich Obst und Gemüse essen, können sie offenbar das Risiko für chronische Lungenerkrankungen senken. Das lässt eine neue Untersuchung vermuten.

(BZfE) – Wenn Raucher und ehemalige Raucher reichlich Obst und Gemüse essen, können sie offenbar das Risiko für chronische Lungenerkrankungen senken. Das zumindest lässt eine Untersuchung der Universität von Warschau vermuten. Die Wissenschaftler hatten 44.000 Männer im Alter von 45 bis 79 Jahren zu Studienbeginn unter anderem zu ihrer Ernährungsweise und den aktuellen sowie früheren Rauchgewohnheiten befragt.

Im Laufe der folgenden 13 Jahre erkrankten 1.918 Menschen neu an einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD), die mit Beschwerden wie chronischem Husten, vermehrtem Auswurf und Atemnot einhergeht. Bekannte Risikofaktoren sind Tabakrauch und Luftverschmutzung. Um die Anzahl der Neuerkrankungen besser einordnen zu können, wurden die sogenannten Personenjahre bestimmt. Das ist die Summe der Jahre, die alle Studienteilnehmer unter Beobachtung standen.

Offenbar spielt auch die Ernährung in der Entstehung von COPD eine wichtige Rolle. Wenn aktuelle und ehemalige Raucher höchstens zwei Portionen Obst und Gemüse täglich aßen, waren 1.166 bzw. 506 Neudiagnosen pro 100.000 Personenjahre betroffen. Bei mehr als fünf Portionen reduzierte sich die Zahl auf 546 bzw. 255. Nach Berechnungen der Wissenschaftler ließ sich das Erkrankungsrisiko pro zusätzliche tägliche Portion Obst und Gemüse um 4 Prozent bei Ex-Rauchern und um 8 Prozent bei aktuellen Rauchern verringern. Wer jeden Tag fünf oder mehr Portionen Obst und Gemüse aß, hatte ein um durchschnittlich 35 Prozent geringeres Erkrankungsrisiko. Bei Menschen, die niemals geraucht hatten, war kein Zusammenhang nachweisbar.

Vermutlich fangen sekundäre Pflanzenstoffe und Antioxidanzien im Obst und Gemüse Entzündungsreaktionen in den Atemwegen auf. Das würde das verringerte Risiko einer chronischen Lungenerkrankung erklären. Allerdings lässt sich mit diesem Studiendesign kein ursächlicher Zusammenhang beweisen, geben die Wissenschaftler im Fachblatt „Thorax“ zu bedenken. Trotzdem sei die Empfehlung einer gesunden Ernährungsweise für Raucher und ehemalige Raucher besonders wichtig. Klinische Untersuchungen sollen folgen, um die Ergebnisse besser einstufen zu können. Die Wissenschaftler betonen, dass eine gesunde Ernährung allein nicht die Lösung sein kann. Die Tabakabstinenz ist selbstverständlich die wichtigste Maßnahme, um chronischen Lungenerkrankungen vorzubeugen.

Heike Kreutz, www.bzfe.de

Weitere Informationen:

http://thorax.bmj.com/content/early/2017/01/03/thoraxjnl-2015-207851

Heft „5 am Tag – Gesund mit Obst und Gemüse“
Bestell-Nr. 1542, Preis: 2,50 Euro
www.ble-medienservice.de

als hilfreich bewerten 0 Versenden