Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Nachhaltige Ernährung

Wer Frisches aus der Region kauft, fördert regionale und vielfältige Strukturen.

Marktstände auf einem Marktplatz
ArTO / Fotolia.com

(BZfE) – Regionale Lebensmittel sind im Trend. Die Vorteile liegen auf der Hand: Eine vielfältige Ernährungsversorgung aus der Region senkt die Abhängigkeit von globalen Märkten. Kurze Transporte belasten die Umwelt weniger. Und wer Frisches aus der Region kauft, fördert regionale und vielfältige Strukturen.

Der Anteil regionaler Lebensmittel im Lebensmittelhandel ist allerdings nach wie vor bescheiden. Auf ganze fünf bis sechs Prozent schätzen Branchenkenner zum Beispiel den Anteil von regionalen Biotomaten im Köln-Bonner Raum. Gleichzeitig gibt es nicht erst seit gestern Initiativen und Unternehmen, die dafür sorgen, dass es mehr regionales Essen in der Stadt gibt. Eine BZfE-Serie zur nachhaltigen Esskultur auf http://www.bzfe.de/nachhaltiger-konsum-29922.html stellt einige dieser Ansätze vor.

www.bzfe.de

als hilfreich bewerten 0 Versenden