Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Nudging in Supermärkten

Mit Bildern oder verbalisierten Botschaften in der Obst- und Gemüseabteilung, werden Verbraucher in die gewünschte Richtung gebracht.

gelbe Paprika in einer Hand, die mit Arm durch eine gelbe Wand greift
AdobeStock/yuriygolub

(BZfE) – Um Verbraucher dazu zu bewegen, mehr Obst und Gemüse zu essen, setzt die niederländische Initiative Nationaler Aktionsplan Obst und Gemüse (NAGF) auf das sogenannte Nudging. Mit Bildern, verbalisierten Botschaften in der Obst- und Gemüseabteilung, aber auch im Einkaufswagen oder im Eingangsbereich von Supermärkten werden Verbraucher in die gewünschte Richtung „geschubst“.

Die Auswertung einer sechs Wochen dauernden Aktion in einer niederländischen Dirk-Filiale war positiv. Der Vergleich mit einer Filiale ohne „Nudging“-Anreize zeigt, dass der insgesamt rückläufige Umsatz mit Obst und Gemüse in der „Nudging-Filiale geringer ausfiel als in der Filiale ohne zusätzliche Anreize. Die Studie konnte jedoch nicht erklären, warum der Umsatz in den Filialen überhaupt gesunken war. Befragte Kunden gaben an, die Anreize im Supermarkt nicht bemerkt zu haben, standen der Aktion aber positiv gegenüber. In den Niederlanden haben Supermärkte im Rahmen eines Präventionspaktes vereinbart, eine jährliche Verbrauchssteigerung von Obst und Gemüse anzustreben. Über die Ergebnisse der Aktion berichtete das Magazin Fruchthandel.

Renate Kessen, www.bzfe.de

Quelle: Fruchthandel Magazin, Ausgabe 28/2019

als hilfreich bewerten 0 Versenden