Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Pimp your Müsli

Auch ein passables Fertigmüsli wird erst dann richtig gut, wenn man selber noch frisches Obst, Nüsse und/oder Trockenfrüchte hineinschneidet.

Schale mit Müsli und frischen Früchten
fabiomax - Fotolia.com

(BZfE) – Der Sender WDR 5 hat drei erfahrene Juroren zum Müslitest eingeladen. Verkostet wurden zehn fertige Früchte-Müslimischungen, die im Lebensmittelhandel, beim Discounter oder im Bioladen zu kaufen sind. Bewertet wurden Aussehen, Geruch und Konsistenz, die zusammen mit 50 Prozent bewertet wurden sowie Geschmack, der ebenfalls mit 50 Prozent bewertet wurde. Über ein „befriedigend“ kam keines der Produkte hinaus. Daneben gab es vier „ausreichend“ und ein „mangelhaft“. Kommentare waren zum Beispiel: „etwas zu viele Rosinen, ansonsten ausgewogen in der Mischung und im Geschmack“; aber leider auch „sehr haferflockenlastig, außer Rosinen so gut wie keine Früchte zu schmecken, absolut langweilig im Geschmack“.

Weder die Auswahl noch die Bewertung der Produkte erhebt den Anspruch wissenschaftlicher Kriterien – aber sie spiegeln ganz gut den subjektiven Eindruck wider, den Jedermann/Jedefrau morgens am Frühstückstisch haben kann. Mag die Zeit noch so knapp sein, da hilft alles nichts: Auch ein passables Fertigmüsli wird erst dann richtig gut, wenn man selber noch frisches Obst, Nüsse und/oder Trockenfrüchte hineinschneidet.

Rüdiger Lobitz, www.bzfe.de

Weitere Informationen:

https://www1.wdr.de/radio/wdr5/fruechtemuesli-im-test-100.html

http://www.bzfe.de/inhalt/muesli-555.html

als hilfreich bewerten 0 Versenden