Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Rausgeblasen: Wohin mit dem Eiermatsch?

/

Okay. Es gab Rührei. Ich habe einen Kuchen gebacken. Und einmal gab’s Omelette. Auf weitere Eier-Kreationen habe ich verzichtet. Die Gefahr war zu groß, dass wir schon vor Ostern keine Eier...

Okay. Es gab Rührei. Ich habe einen Kuchen gebacken. Und einmal gab’s Omelette. Auf weitere Eier-Kreationen habe ich verzichtet. Die Gefahr war zu groß, dass wir schon vor Ostern keine Eier mehr sehen können. Aber: Der Eier-Matsch, den wir aus den Schalen geblasen haben, hält sich natürlich nicht ewig...

Aufgeschlagene Eier werden in einer Metallschüssel mit dem Schneebesen verquirlt.
Judith Pulg | Fotografie

Also ab in die Tonne? Glücklicherweise habe ich die Tage mal das Heft „Lebensmittelhygiene“ aus dem BLE-Medienservice durchgeblättert. Eigentlich, um mich über die Salmonellengefahr bei Eierausblasen zu informieren. Aber ich habe noch mehr erfahren: Man kann Eier einfrieren!

Eiswürfelbehälter gefüllt mit verquirltem Ei vor dem Gefrierfach.

Vielleicht ist das für euch keine Neuigkeit. Aber für mich war das ein Aha-Erlebnis. Denn auf diese Weise hält mein Eier-Mischmasch nicht nur zwei bis drei Tage (so laut Heft im Kühlschrank – auch länger, als ich dachte), sondern bis zu zehn Monate.

Bevor wir alle schon vor Ostern den Eier-Koller bekommen, ist also ein Teil der Eimasse ins Gefrierfach gewandert. Schön portioniert in Eiswürfelbehältern, so dass ich sie je nach Bedarf auftauen kann. Ich bin schon jetzt sehr gespannt, ob sich auch mit Tiefkühl-Eiern noch ein leckerer Kuchen zaubern lässt...

Zurück zum was-wir-essen-Blog

als hilfreich bewerten 0 Versenden VG Wort

Auch interessant

Bunte Hünhnereier vor Holzwand 12Apr
simpleblocks / Stock.adobe.com

Bunte Eier haben jetzt Hochsaison. Wer an Ostern mehr Eier isst, muss kein schlechtes Gewissen haben. Sie enthalten zwar viel Cholesterin, aber das beeinflusst kaum den Cholesterinspiegel.

mehr...