Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Rote Bete

Hier erhalten Sie Rezepte und Informationen zur Lagerung und Zubereitung von Rote Bete als kompaktes Infoblatt.

Rote Beete
photocrew / Fotolia.com

Infoblatt Rote Bete hier herunterladen (zweiseitiges Infoblatt als PDF, 587 kb, nicht barrierefrei)

Infoblatt Rote Beete
Tipps zur Lagerung und Verwendung

Verwendung:
Kochen, Dünsten, Backen, Überbacken
Rohkost, Salat, Saft, Smoothie

Rote Bete eignet sich für die warme und kalte Küche. Bei Bundware mit Laub können Sie die Blätter wie Blattgemüse zubereiten und verzehren.

Lagerung:
Je nach Frischezustand ein paar Tage im Gemüsefach des Kühlschranks.

Passt auch zu:
Fleisch, z. B. Hackfleisch, Nudeln, Apfel, Orangen, Mango, z. B. als Rohkost oder Salat, Weißkohl, Fisch

Tipp:
Bei der Verarbeitung färbt Rote Bete die Hände sehr stark. Tragen Sie deshalb am besten Einmal-Handschuhe.

 

Rote-Bete-Kartoffelpüree mit Fischfilet

Rezept Rote Beete
Rezeptseite des Infoblatts

Rezept für 2 Portionen
Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten

Zutaten:
Püree:
500 Gramm Kartoffeln (am besten mehlig kochende oder vorwiegend fest kochende)
300 Gramm Rote Bete
100 Milliliter Milch
Salz

Fischfilet:
300 Gramm weißfleischiges Fischfilet, z.B. Seelachs
Salz
Zitronensaft zum Beträufeln
2 Esslöffel Pflanzenöl

Zubereitung:
Kartoffeln schälen, waschen und in grobe Würfel schneiden.
Beim Verarbeiten der Roten Bete am besten Einmal-Handschuhe anziehen, damit sich die Hände nicht rot verfärben.
Beides in einem Topf mit wenig gesalzenem Wasser geben und bei mittlerer Temperatur mit geschlossenem Deckel garen, bis alles weich ist (etwa 20 Minuten). Evtl. noch vorhandenes Kochwasser abgießen und auffangen. Mit einem Kartoffelstampfer Kartoffeln und Rote Bete zerdrücken. Dabei nur so viel Milch und aufgefangenes Kochwasser zugießen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Salz abschmecken. Auf der ausgeschalteten Herdplatte warmhalten.
Das Pflanzenöl in einer großen, möglichst beschichteten Pfanne erhitzen. Fischfilets trocken tupfen, leicht salzen und sofort von jeder Seite je nach Dicke 4 bis 5 Minuten braten, dabei auf mittlerer Temperatur herunterschalten. Zwischendurch nicht bewegen, damit der Fisch nicht zerfällt. Das gebratene Fischfilet nach Geschmack mit Zitrone beträufeln, mit Pfeffer würzen und mit dem Rote Bete-Kartoffel-Püree auf einem Teller servieren.

Variation:
Anstelle des Fischfilets schmeckt auch Hackfleischsoße oder ein Spiegelei zu Rote Bete-Kartoffel-Püree.

 

als hilfreich bewerten 0 Versenden
Rote Bete Knollen aufgeschnitten
Printemps / Fotolia.com
Trendlebensmittel

Wiederentdeckte Wintergemüse

Omas Gemüse frisch aufgetischt

Lange Zeit waren sie fast vergessen, doch nun sind sie wieder in Mode gekommen. Die Rede ist von Gemüsearten wie Pastinake, Rote Bete, Schwarzwurzel, Steckrübe oder Topinambur.

mehr...
Zubereitung

Lebensmittel garen

Garverfahren vorgestellt

Kochtopf auf Gasherd
iStock.com / sofyx

Kochen, Dünsten, Dämpfen, Braten oder Niedertemperaturgaren - das Garverfahren beeinflusst Geschmack, Aussehen, Konsistenz, Nährstoffgehalt und Unbedenklichkeit von Speisen erheblich.

mehr...
Lebensmittelkunde

Gemüse

Frisch und gesund

Verschiedenes Gemüse
J.Mühlbauer / Fotolia.com

Frisches Gemüse gibt es das ganze Jahr über, allerdings mit unterschiedlichen saisonalen Schwerpunkten. Es vorsorgt uns mit vielen wichtigen Nährstoffen.

mehr...