Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Schüler engagieren sich

Das Engagement für eine Schülerfirma lohnt sich somit in vielerlei Hinsicht und kann sich langfristig als ein rundum gewinnbringendes Projekt entwickeln.

Schüler machen belegte Brote
fstop123 / iStockphoto.com

(BZfE) – Wenn ein Schulkiosk leckere und ausgewogene Snacks anbietet, verbessert das die Lebensqualität im Schulalltag für alle Beteiligten. Wird dieser Schulkiosk von den Schülerinnen und Schülern selbst betrieben, so trägt er außerdem ganz praktisch zur Ernährungsbildung in der Schule bei.

Das Team der Schülerfirma befasst sich mit Lebensmitteln und ihrer Zubereitung und optimiert damit das Verpflegungsangebot in der Schule.

Schon bevor die Speisen angeboten werden, muss es sich mit grundlegenden Fragen zur ausgewogenen Ernährung und zur Hygiene beschäftigen. Die rechtlichen Bestimmungen zur Küchen-, Lebensmittel- und Körperhygiene sind eindeutig und müssen konsequent befolgt werden.

Wer mitmacht, erweitert auch seine sozialen und persönlichen Kompetenzen und tritt in Kontakt mit potentiellen späteren Arbeitgebern. Mitbestimmungsinstrumente wie Befragungen tragen dazu bei, dass sich die gesamte Schule kritisch mit der Qualität des Verpflegungsangebots auseinander setzt.

Das Engagement für eine Schülerfirma lohnt sich somit in vielerlei Hinsicht und kann sich langfristig als ein rundum gewinnbringendes Projekt entwickeln.

Silke Hoffmann, Bielefeld

als hilfreich bewerten 0 Versenden

MEDIENSHOP-TIPP

mehr...