Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

So mache ich richtig leckeres Kartoffelpüree

/

Richtig leckere Kartoffeln kaufen - das ist ein Thema für sich, finde ich. Manche keimen schon nach wenigen Tagen, andere zerfallen beim Kochen oder schmecken nach nichts. Leider kenne ich

Richtig leckere Kartoffeln kaufen - das ist ein Thema für sich, finde ich. Manche keimen schon nach wenigen Tagen, andere zerfallen beim Kochen oder schmecken nach nichts. Leider kenne ich kein äußeres Merkmal, das mir etwas über die Kocheigenschaften der Kartoffel sagt. Aber eins habe ich verstanden: Manche Gerichte schmecken mit einer bestimmten Sorte Kartoffeln besonders gut. Zum Beispiel Kartoffelpüree: regelmäßig bin ich von meinem Kartoffelpüree enttäuscht - immer dann, wenn ich es aus festkochenden Kartoffeln zubereitet habe.

Kartoffeln
Julia Icking, Bonn

Jetzt habe ich endlich mal wieder mehlig kochende Kartoffeln gekauft. Neben den vielen festkochenden und vorwiegend festkochenden Sorten muss man sie ein bisschen suchen, aber im Supermarkt gibt es sie eigentlich immer. Meist haben sie ein blaues Etikett. Beim Kochen oder besser gesagt beim Stampfen stellt sich dann immer wieder dieser Aha-Effekt ein: Aha, deshalb lohnt es sich, mehlig kochende Kartoffeln zu kaufen!

Für 4 Personen nehme ich:

  • 1-1,5 kg mehlig kochende Kartoffeln (je nachdem, was es noch gibt)
  • ca. 1 Becher Milch
  • ca. 20 g Butter (ca. ein gehäufter Esslöffel)
  • Salz
  • Muskatnuss

Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen und eventuell in Stücke schneiden, dann geht es schneller. Die Stücke knapp mit Wasser bedecken, salzen und je nach Größe 10-20 Minuten kochen lassen. Das Wasser abgießen. Schon dabei merkt man, dass mehlig kochende Kartoffeln leicht zerfallen. Mit einem Kartoffelstampfer oder einer Kartoffelpresse lassen sich die gegarten Kartoffeln leicht zerdrücken. Die Milch erwärmen und nach und nach zu den Kartoffeln geben - je nachdem wie weich das Püree werden soll. Dann rühre ich noch ein Stück Butter, Salz und frisch geriebene Muskatnuss unter das Püree - so entsteht schnell ein cremiges, feines Püree.

Übrigens: Der Mixstab ist für Kartoffelpüree nicht geeignet. Es entsteht ein zähflüssiger Kleister aber kein luftiges Püree.

Kartoffel-Möhrenstampf als schnelles Mittagessen

Als schnelles und einfaches Mittagessen koche ich manchmal ein paar Möhrenstücke mit den Kartoffeln. Alles zusammen stampfen und wie das Püree würzen. Besonders lecker finde ich das Essen mit gehackter Petersilie und knusprig gebratenen Zwiebelringen.

Und ihr?

Habt ihr eine Lieblings-Kartoffelsorte? Macht ihr Kartoffelpüree selber oder greift ihr zur Tüte? Mehr über Kartoffeln erfahrt ihr übrigens in der Lebensmittelkette Kartoffeln. Und hier gibt‘s ein Rezept für lila Kartoffelpüree aus der Kartoffelsorte Vitelotte.

Zurück zum was-wir-essen-Blog

als hilfreich bewerten 0 Versenden