Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Umfunktioniert: Warmer Tee statt Brei

/

Und schon wieder ist es passiert. Gerade habe ich mir einen Tee aufgesetzt, da merke ich: Tee trinken ist nicht! Baby ist müde, Baby braucht Zuwendung, Baby braucht Schlaf...

Und schon wieder ist es passiert. Gerade habe ich mir einen Tee aufgesetzt, da merke ich: Tee trinken ist nicht! Baby ist müde, Baby braucht Zuwendung, Baby braucht Schlaf. Und weil unsere Tochter tagsüber am besten im Kinderwagen schläft, heißt das: Schneeanzug an, Kinderwagen raus, Baby rein und los.

Braun-beiger Flaschenwärmer aus den 80ern wärmt ein Gläschen mit Chai-Tee, daneben eine bunt bemalte Tasse mit Löffel.
Judith Pulg | Fotografie

Bis wir wieder zu Hause sind, habe ich meinen Tee längst vergessen. Aber als ich der Kleinen ihren Brei aufwärme, sehe ich ihn: Einsam und verlassen steht er vor dem Wasserkocher und fristet seines Daseins. Der würzige Duft liegt trotzdem noch in der Luft (es war ein Chai) und plötzlich kommt mir DIE Idee!

Wer Brei aufwärmen kann, der kann auch Tee aufwärmen. Und so schütte ich das würzige, aber kalte Getränk in ein gespültes Breigläschen und lasse es aufheizen, während ich meiner Tochter ihren Nachtisch serviere. Als sie fertig ist, ist auch der Tee wieder heiß – und ich kann ihn genießen, während ich diese Zeilen tippe... Mmmmhhhhh....

Zurück zum was-wir-essen-Blog

als hilfreich bewerten 0 Versenden VG Wort