Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Verbraucherinteresse an Landwirtschaft steigt

Für die meisten Deutschen ist eine gut funktionierende Landwirtschaft die Voraussetzung für Lebensqualität im Land.

(BZfE) – Für die meisten Deutschen ist eine gut funktionierende Landwirtschaft die Voraussetzung für Lebensqualität im Land. Die Bauern genießen ein positives Image und werden als wichtiger Bestandteil der deutschen Kultur wahrgenommen. Das hat eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid gezeigt, an der 1.000 Bürger ab 14 Jahren teilnahmen. Die Befragung wird alle fünf Jahre im Auftrag des Vereins i.m.a. – information.medien.agrar durchgeführt und vom Deutschen Bauernverband (DBV) vorgestellt.

Gleichzeitig stellen die Deutschen aber auch hohe Erwartungen an die Landwirtschaft. Sie wünschen sich, dass die Bauern verantwortungsvoll mit ihren Tieren umgehen (88 %) und Nahrungsmittel von hoher Qualität produzieren (74 %). Sie sollen umweltbewusst wirtschaften (73 %), die Landschaft pflegen und erhalten (73 %) und die Verbraucher mit regionalen Produkten versorgen (72 %). Während der Bauer durchweg ein positives Ansehen genießt, gibt es bezüglich der „modernen Landwirtschaft“ auch Kritiker. Jeder Dritte steht dieser Entwicklung skeptisch gegenüber.

Mit „Tierwohl in der Landwirtschaft“ verbinden die Deutschen in erster Linie eine artgerechte Tierhaltung und mehr Platz für die Nutztiere (je 91 %). Sie sind der Ansicht, dass das Konzept auch für den Verbraucher und den Landwirt Vorteile hat. Der Konsument bekommt ein qualitativ besseres Produkt (79 %) und hat beim Lebensmitteleinkauf ein besseres Gefühl (78 %). 75 Prozent setzen mehr Tierwohl mit höheren Verbraucherpreisen gleich, die für ein besseres Auskommen des Landwirts sorgen sollen (66 %).

Das Interesse an landwirtschaftlichen Themen hat in den vergangenen Jahren zugenommen. Als Informationsquelle liegen weiterhin die klassischen Medien Fernsehen (71 %), Rundfunk (59 %) und Tageszeitungen (58 %) vorn. Immer mehr Menschen suchen das persönliche Gespräch im Hofladen oder auf dem Wochenmarkt (60 %), um mehr über Landwirtschaft zu erfahren. Auch das Internet hat in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen (41 %). Die für den Verbraucher entscheidenden Bereiche der Landwirtschaft sind Lebensmittelqualität (94 %), verantwortungsvolle Nutztierhaltung (89 %) und Transparenz bei der Lebensmittelproduktion (85%). Auch Informationen zum Anbau von Nutzpflanzen (80 %) und zum biologischen Landbau (73 %) sind gefragt, meldet der DBV.

Heike Kreutz, www.bzfe.de

Weitere Informationen:

http://www.bauernverband.de

http://www.aid.de/inhalt/kennen-sie-landwirtschaft-6114.html

als hilfreich bewerten 0 Versenden