Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Wettbewerb „Verbraucherschulen“ gestartet

Eine Auszeichnung vom Verbraucherzentrale Bundesverband für Engagement in der Verbraucherbildung.

(BZfE) – Kinder und Jugendliche für einen bewussten und nachhaltigen Konsum zu sensibilisieren und ihnen Entscheidungs- und Handlungskompetenzen zu vermitteln, um bewusste Kaufentscheidungen zu treffen, dafür setzen sich Verbraucherschulen besonders ein. Die Auszeichnung „Verbraucherschule“ wird vom Verbraucherzentrale Bundesverband in diesem Jahr zum vierten Mal vergeben.

Bewerben können sich bis zum 31. Oktober 2020 alle allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen, die sich besonders im Bereich Verbraucherbildung engagieren und mit ihren Aktivitäten Schülerinnen und Schüler fit für den Alltag machen. Schirmherrin des Wettbewerbs ist Christine Lambrecht, Bundesministerin für Verbraucherschutz. Interessierte Schulen können unter www.verbraucherschule.de/interessenbekundung mit ihrer Anmeldung ins Netzwerk Verbraucherschule die Bewerbungsunterlagen anfordern.

www.bzfe.de

Weitere Informationen:

www.vzbv.de

www.verbraucherschule.de

Für den Bereich Lebensmittel und Ernährung gibt es Informationen und Unterrichtsmaterialien beim Bundeszentrum für Ernährung:

https://www.ble-medienservice.de/1642/verkaufstricks-im-supermarkt-mit-mir-nicht

https://www.ble-medienservice.de/3709/schuelerwarentest-mit-lebensmitteln-methodenbaustein-zur-verbraucherbildung-in-den-klassen-5-bis-13?number=3709

http://www.bzfe.de/inhalt/essen-und-klimaschutz-2335.html

http://www.bzfe.de/inhalt/lebensmittelqualitaet-beurteilen-7003.html

http://www.bzfe.de/inhalt/schuelerwarentests-1499.html

 

als hilfreich bewerten 0 Versenden