Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Zu gut für die Tonne

Neue App gibt Tipps, wie aus übriggebliebenen Lebensmitteln leckere Restegerichte gemacht werden können.

(BZfE) – Bleiben bei Ihnen auch öfter Reste von Lebensmitteln, die Sie ungern wegwerfen möchten? Und Sie wissen nicht, was sie noch damit anfangen können? Dann hilft Ihnen die Zu gut für die Tonne App. Sie gibt Tipps, wie aus übriggebliebenen Lebensmitteln leckere Restegerichte gemacht werden können. Die App enthält mittlerweile 340 Rezepte von Sterneköchen und prominenten Kochpaten wie Sarah Wiener, Johann Lafer, Daniel Brühl sowie vielen Hobbyköchen. Hier finden sich Klassiker wie der Arme Ritter, neue Kreationen und pfiffige Beilagen aus wenigen Zutaten. Regelmäßig kommen neue Rezepte hinzu – die App lässt sich dazu ganz einfach aktualisieren.

Die App gibt außerdem Tipps zum Einkauf, zur richtigen Aufbewahrung und Verwertung von Lebensmitteln. Ein umfangreiches Lebensmittellexikon informiert über Lagerung und Haltbarkeit. Und der Einkaufsplaner bringt Übersicht in den Supermarktbesuch und hilft dabei, Mengen richtig einzuschätzen und Zeit im Geschäft zu sparen.

Zu gut für die Tonne ist eine Initiative des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft und ist seit 1. Februar organisatorisch im Bundeszentrum für Ernährung verankert.

www.bzfe.de

Weitere Informationen:

www.bzfe.de/zu-gut-fuer-die-tonne-30081.html

www.bzfe.de/lebensmittelverschwendung-1868.html

als hilfreich bewerten 0 Versenden