Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Im Kühlregal findet man immer mehr vegane Ersatz-Produkte zu klassischem Joghurt und Dessert.

Joghurt und Kokosnuss
Marek / Fotolia.com

Die meisten veganen Joghurt-Alternativen werden nach wie vor auf Sojabasis hergestellt. Die Rohstoffe für Milchalternativen werden allerdings immer vielfältiger.

Wer es zum Beispiel aufgrund einer Sojaallergie lieber sojafrei mag: Joghurt-Alternativen auf Kokosbasis sind stark im Kommen. Sie bestehen zu ca. 95 Prozent aus Kokos (Kokosmilch und -wasser). Hinzu kommen Stärke und vegane Joghurtkulturen. Die Zutatenliste verrät, ob Aromen und süßende Zutaten wie Zucker, Maltodextrin oder Agavendicksaft enthalten sind. Mit 120 bis 180 Kalorien pro 100 Gramm ist er aufgrund seines höheren Fettgehaltes energiereicher als ein klassischer Naturjoghurt.

Weitere vegane und sojafreie Joghurt- und Dessert-Alternativen gibt es auch auf Basis von Süßlupinensamen, Hanfsamen oder Reis. Alle Varianten sind in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich.

Ein Beitrag auf unserer Website informiert darüber, welche pflanzlichen Alternativen es zu Fleisch, Milch und Ei gibt. Zum Artikel

/

als hilfreich bewerten 0 Versenden