Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Eier sind aus der Küche kaum wegzudenken – egal, ob es um Kuchen oder Gebäck geht, das Zubereiten von Desserts oder Soßen. Mit ein paar Tricks gelingen Ihre Eierspeisen noch mal so gut.

Braune Hühnereier, eines halbiert
Africa Studio / Fotolia.com

Eier sind aus der Küche kaum wegzudenken – egal, ob es um Kuchen oder Gebäck geht, das Zubereiten von Desserts oder die Herstellung von Suppen und Soßen. Mit ein paar Tricks gelingen Ihre Eierspeisen noch mal so gut. Köche wissen das Ei zu schätzen. Denn aufgrund ihrer vielfältigen Eigenschaften sind Eier für die Zubereitung zahlreicher Speisen fast unentbehrlich. Eier dienen als:

  • Lockerungs- und Triebmittel für Gebäck, Soufflés, Aufläufe
  • Bindemittel, zum Beispiel in Hackfleischspeisen, Klöße und Cremes sowie Suppen und Soßen
  • Emulgator für beispielsweise Mayonnaisen
  • Klebemittel, zum Beispiel beim Panieren von Fleisch oder Zusammenfügen von Teigrändern
  • Klärmittel in Brühen und Sülzen
  • Färbemittel, unter anderem bei Teigoberflächen
Garzeiten von Hühnereiern (Größe M/L)
GarzeitBezeichnungBeschaffenheit
5 MinutenweichEiklar gerade fest, Dotter weich
6-7 MinutenwachsweichEiklar fest, Dotter hat noch weichen Kern
8 MinutenhartDotter noch nicht ganz fest
10 Minutenhartschnittfest

Ist das Ei alt oder frisch?

Ob ein Ei alt oder frisch ist, lässt sich leicht beurteilen.

Beim Aufschlagen eines frischen Eies ist der Dotter hochgewölbt und das Eiklar in zäh- und dünnflüssige Schichten geteilt. Mit zunehmendem Alter wird der Dotter flacher und vermischt sich trotz gekonnten Aufschlagens mit den Eiklar.

Das Mindesthaltbarkeitsdatum bei Eiern

Die Frische eines Eies kann man auch anhand des Legedatums überprüfen. Das Legedatum berechnet sich folgendermaßen:

„Mindesthaltbarkeitsdatum abzüglich 28 Tage = Legedatum".

Das bedeutet jedoch nicht, dass Eier nach Überschreiten des Mindesthaltbarkeitsdatums und bei kühler Lagerung grundsätzlich verdorben sind. Allerdings sollten sie dann nur noch für Speisen verwendet werden, die länger auf 70 °C erhitzt werden.

Wie lange man Eier aufbewahren kann

Eier sollten immer im Kühlschrank und möglichst getrennt von stark riechenden Lebensmitteln aufbewahrt werden, also zum Beispiel im Eierfach oder auch im Eierkarton. Die Haltbarkeit von rohen Eiern richtet sich nach dem jeweiligen Mindesthaltbarkeitsdatum.

Lagerdauer von Hühnereiern
Beschaffenheit der EierLagerdauer und Lagerbedingungen
rohe Eierim Kühlschrank gemäß Mindesthaltbarkeitsdatum
hart gekochte Eierim Kühlschrank 2-4 Wochen
Speisen mit rohen Eiernim Kühlschrank maximal 1 Tag
rohes Eigelb, rohes Eiklarim Kühlschrank 2-3 Tage
rohes Eigelb6-10 Monate bei mindestens -18 °C
rohes Eiklarca. 12 Monate bei mindestens -18 °C

Autorinnen: Ute Rumpf, Ochsenfurt; Dr. Claudia Müller, Bonn | Stand: 17.01.2016

als hilfreich bewerten 0 Versenden
Hand wischt Küchentisch mit Wischlappen 20 Nov
Petrik / Fotolia.com
Hygiene

Lebensmittel hygienisch zubereiten

Einfache Regeln auch für zu Hause

Krank durch falschen Umgang mit Lebensmitteln? Das passiert häufiger als gedacht. Einfache Regeln zur Küchenhygiene helfen Lebensmittelinfektionen und Lebensmittelvergiftungen vorzubeugen.

mehr...
Lagerung

Lebensmittel richtig lagern

Wie lagern Lebensmittel am besten?

Mann und Frau in Küche mit voller Einkaufstasche
DC Studio / stock.adobe.com

Durch die richtige Lagerung lassen sich Lebensmittel länger haltbar machen und stehen damit zeit- und saisonunabhängig zur Verfügung. Was wie gelagert werden muss, hängt vom Lebensmittel ab.

mehr...

Hörfunkbeitrag März 2016

buntgefärbte Eier
pixabay

Aktuelles rund ums Ei

Was wäre Ostern ohne das Osterei? In diesen Wochen haben Eier im Handel Hochkonjunktur und kaum einer lässt es sich nehmen, zu Ostern gefärbte und bunt verzierte Eier zum Frühstück anzubieten.

Download - [PDF 64 KB] Download - [MP3 6 MB] Anhören - [0:00 min]