Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Verschiedene Gemüsesorten um ein Restessen zu kochen
Julia Icking, Bonn

(BZfE) – Eintöpfe sind gerade in der kalten Jahreszeit beliebt. Sie wärmen und sind außerdem eine optimale Möglichkeit, übriggebliebenes Gemüse unkompliziert weiterzuverarbeiten. Egal ob Kartoffelreste vom Vortag, schrumplige Möhren oder eine halbe Aubergine – schnell geschnippelt und gekocht, schmeckt es gut und nichts wird weggeschmissen.

Wer es lieber überbacken mag, dem sei ein Auflauf empfohlen. So lassen sich zum Beispiel Nudelreste vom Vortag sehr gut mit einer Gemüse-Tomatensauce kombinieren und es entsteht ein leckeres Gericht. Rezepte für Eintöpfe und Aufläufe gibt es von Zu gut für die Tonne! www.zugutfuerdietonne.de/beste-reste/

Reste lassen sich gut einfrieren. Worauf man dabei achten sollte, zeigt ein #restereloaded-Tutorial unter: www.zugutfuerdietonne.de/beste-reste/restereloaded-videos/.

www.bzfe.de

Weitere Informationen:

www.zugutfuerdietonne.de

 

/

als hilfreich bewerten 0 Versenden