Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Bildschirm eines Laptops, darauf zu sehen sind viele verschiedene Menschen
Adobe_fizkes

(BZfE) – Nichts ist so beständig wie der Wandel! Dieser Spruch wird oft zitiert und ist doch selten so passend wie zurzeit. Denn die Anforderungen mit digitalen Medien nicht nur technisch, sondern auch methodisch und didaktisch erfolgreich umzugehen, sind – getriggert durch die Corona-Pandemie – innerhalb kürzester Zeit enorm gestiegen. „Längst überfällig!“, jubeln die einen; „Oh je, muss ich?“, jammern die anderen. Heute kann sich niemand mehr virtuellen Formaten verschließen, ohne „abgehängt“ zu werden.

Ob in Schule oder Ausbildung, Studium oder Beruf: Digitale Kompetenzen sind wichtiger denn je. Darüber hinaus zehren die rasanten Veränderungen im Alltag an den Menschen, Sorge um die Gesundheit, Gefühle von Einsamkeit, Unter- oder Überforderung. Selbstmanagement, Motivation und Resilienz können in solchen Situationen eine bedeutsame Stütze sein.

Dem Thema Digitalisierung widmet sich eine Sonderausgabe der BZfE-Fachzeitschrift „Ernährung im Fokus“. Die Inhalte reichen von grundlegendem Wissen zur Methodik über Fragen der Visualisierung in On- und Offline-Formaten bis zu E- und Blended Learning, Web-Seminaren oder dem Umgang mit interaktiven Methoden.

Das Homeoffice als zweiter Arbeitsplatz wird bleiben und ist für viele eine (selbst-)organisatorische Herausforderung. Was braucht es an innerer Haltung und Unterstützung, um gut aufgestellt zu sein? Die Beiträge nehmen neben den Lehrenden und Beratenden auch die Lernenden und Ratsuchenden in den Blick.

Die neue Ausgabe ist unter der Bestell-Nr. 5086 erhältlich im www.ble-medienservice.de

www.bzfe.de

Weitere Informationen:

www.bzfe.de/ernaehrung-im-fokus/

Stand: 18.11.2020

als hilfreich bewerten 0 Versenden