Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Screenshot mit Logos zum Gute KiTa Gesetz
NQZ / BLE

(BZfE) – Seit zwei Jahren ist das Gute-Kita-Gesetz in Kraft. Mit dem Ziel, Qualität und Teilhabe in der Kindertagesbetreuung bundesweit weiterzuentwickeln, setzen die Bundesländer das Gesetz um. Nun ist der erste Monitoring-Bericht erschienen, der bereits erzielte Fortschritte zeigt.

Das Nationale Qualitätszentrum für Ernährung in Kita und Schule (NQZ) im Bundeszentrum für Ernährung unterstützt die Bundesländer bei der Umsetzung von Maßnahmen im Handlungsfeld „Gesundes Aufwachsen“. Die Gestaltung von Ess-Situationen ist der wichtigste Ansatzpunkt für Ernährungsbildung. Verantwortliche Bezugspersonen nehmen hier eine Schlüsselposition ein. Um diese Zielgruppe in ihrer pädagogischen Arbeit zu unterstützen, entwickelt das NQZ Empfehlungen und Orientierungshilfen zur Ernährungsbildung.

Der Gute-KiTa-Bericht 2020 hält für das Handlungsfeld „Gesundes Aufwachsen“ mit Blick auf gesunde Ernährung fest, dass durch die hohe Betreuungsquote gesundheitsfördernde Maßnahmen in Kindertageseinrichtungen bereits 95 % aller Kinder unter sechs Jahren in Deutschland erreichen. Rund 90 % der Kindertageseinrichtungen bieten eine Mittagsverpflegung an, die von fast 2,5 Millionen Kindern in Anspruch genommen wird. Künftig sollen im Rahmen des Monitorings auch die Kosten der Mittagsverpflegung in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen erfasst werden. Außerdem soll erfasst werden, welche Bedürfnisse bei der Verpflegung Berücksichtigung finden oder wie die Verpflegung in Kindertageseinrichtungen organisiert wird.

www.bzfe.de

Weitere Informationen:

Gute-KiTa-Bericht 2020

www.nqz.de/das-nqz/gute-kita-gesetz/

Das Gute-Kita-Gesetz

Im Fokus des Gute-Kita-Gesetztes steht die Entwicklung von Empfehlungen und Orientierungshilfen zur Ernährungsbildung. Das für das Gute-KiTa-Gesetz verantwortliche Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und das BMEL vollziehen damit einen Schulterschluss zwischen qualitätsorientierter Bildung, verbesserter sozialer Teilhabe und gesundheitsförderlicher Ernährung. Der Gute-KiTa-Bericht 2020 beschreibt Ausgangslage und Fortschritte seit 2019 und schafft damit die Grundlage, um künftig Entwicklungen in zehn Handlungsfeldern sowie beim Thema Elternbeiträge abbilden zu können.

/

als hilfreich bewerten 0 Versenden