Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Stillzeit

Frau stillt Baby
In der Stillzeit brauchen Sie eine gesunde Ernährung.
Tomsickova/stock.adobe.com
Möchten Sie diesen Text anhören? Dann klicken Sie hier.

Wenn Sie ihr Baby stillen, braucht Ihr Körper viel Energie und Nährstoffe. Was Sie essen und trinken, versorgt Sie und Ihr Baby. In diesem Artikel finden Sie die Antworten auf viel gestellte Fragen zur Stillzeit.

Was kann ich in der Stillzeit am besten essen und trinken?

Eigentlich gilt für Stillende das Gleiche, was auch für alle anderen Phasen im Leben gilt: Essen Sie gesund und mit viel Abwechslung. Das ist gut für Sie und für Ihr Baby. Als Extra empfehlen Ärzte jeden Tag zusätzliches Jod.

Jod

In der Stillzeit brauchen Mütter und ihre Babys genug Jod. Es ist wichtig für die Schilddrüse. Ärzte und das Netzwerk Gesund ins Leben empfehlen: Nehmen Sie während der ganzen Stillzeit Jod zu nehmen. Sie brauchen 100 Mikrogramm Jod am Tag. Die Tabletten bekommen Sie in der Apotheke oder in der Drogerie.

Worauf soll ich achten, wenn ich gesund essen will?

Hier sind die sechs wichtigsten Tipps für Ihre Ernährung:

  • Viel trinken, vor allem Wasser und Getränke ohne Zucker

  • Viel Gemüse, Salate und Obst essen

  • Jeden Tag Getreide nehmen, wie Brot, Reis oder Nudeln – am besten Vollkorn

  • Bei Fleisch, Fisch und Wurst auf die Menge achten – lieber fettarme Sorten wählen

  • Wenig Butter, Öl und Sahne verwenden

  • Süßigkeiten und Snacks nur wenig essen

Mehr wissen?

Wollen Sie mehr über gesunde Ernährung wissen? Dann lesen Sie unsere Artikel über die Ernährungspyramide.'Wie entscheide ich, was und wieviel ich esse?' und 'Wie funktionieren die Farben der Pyramide?'

Ernährungspyramide
Mit der Ernährungspyramide sehen Sie auf einen Blick was und wie viel Sie essen und trinken können.

 

Kann ich in der Stillzeit Alkohol trinken?

Die Antwort ist: nein, tun Sie das bitte nicht. Der Alkohol geht nämlich über in die Muttermilch. Das kann schlecht sein für Ihr Baby.

Kann ich in der Stillzeit eine Diät machen?

Nein, tun Sie das bitte nicht! Wenn Sie nach der Schwangerschaft etwas mehr wiegen als davor, ist das normal und gesund. Die extra Kilos verschwinden in der Stillzeit, denn das Stillen kostet extra Energie. Wenn Sie mit einer Diät abnehmen, kommen in Ihrem Körper schädliche Stoffe frei. Die gehen in die Muttermilch und kommen so auch zu Ihrem Baby. Außerdem kann eine Diät dafür sorgen, dass Sie weniger Muttermilch haben.

Kann ich in der Stillzeit vegetarisch essen?

Ja, das ist kein Problem.

Kann ich in der Stillzeit vegan essen?

Möchten Sie stillen und gleichzeitig vegan essen? Dann lassen Sie beim Arzt kontrollieren, ob Sie und Ihr Baby alle wichtige Nährstoffe bekommen. Und gehen Sie zu einer Ernährungsberatung mit einer Qualifizierung. Dort erfahren Sie, welche ergänzenden Tabletten Sie während der Stillzeit brauchen. Sehr wichtig ist Vitamin B12. Aber zum Beispiel auch DHA, Eiweiß, Eisen, Calcium und Jod.

Soll ich bestimmte Lebensmittel für mein Baby stehenlassen?

Nein, Sie brauchen nicht auf Lebensmittel zu verzichten. Die meisten Mütter können alles essen was sie wollen, ohne dass ihr Baby empfindlich reagiert. Was Sie essen, hat auch keinen Einfluss darauf, ob Ihr Baby eine Allergie entwickelt.

Macht Sport die Muttermilch sauer?

Nein. Sport und Bewegung sind gesund. Sie dürfen so viel Sport machen und bewegen, wie sie wollen. Das hat keine Nachteile für die Muttermilch, für das Stillen oder für Ihr Baby. Und die Milch wird auf keinen Fall sauer! Sind Sie unsicher, wann Sie nach der Geburt mit Sport beginnen können? Dann fragen Sie Ihren Arzt oder die Hebamme.

Beratungsgespraech
Möchten Sie stillen und gleichzeitig vegan essen? Dann lassen Sie beim Arzt kontrollieren, ob Sie und Ihr Baby alle wichtige Nährstoffe bekommen.

 

Autorin: Barbara Mounier, Klar & Deutlich - Agentur für Einfache Sprache |

als hilfreich bewerten 0 Versenden