Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Zubereitung

Kochtopf auf Gasherd
Es gibt viele Arten, wie man frisches Essen garen kann.
iStock.com / sofyx
Möchten Sie diesen Text anhören? Dann klicken Sie hier.

Kochen und Braten, Dünsten und Grillen... es gibt viele Arten, wie man frisches Essen zubereiten kann. In diesem Artikel stellen wir einige Arten vor, wie man Lebensmittel garen kann. 

Was passiert beim Garen von Lebensmitteln?

Beim Garen wird Essen erhitzt. Durch diese Hitze verändert ein Lebensmittel sich. Gegarte Lebensmittel sehen anders aus als rohe Lebensmittel und sie schmecken anders. Denken Sie zum Beispiel an gebratene Zwiebeln: Sie werden glasig und schmecken viel süßer als rohe Zwiebeln. Gegarte Lebensmittel verändern sich auch in ihrer Festigkeit. Eine gebratene Zwiebel ist viel weicher als eine rohe.

Manche Lebensmittel kann man nur essen, wenn sie gegart sind. Kartoffeln zum Beispiel. Rohe Kartoffeln haben viel Stärke, erst nach dem Kochen oder Backen kann man sie genießen.

Viele Lebensmittel kann man erst sicher essen, wenn sie gegart sind. Das gilt vor allem für tierische Lebensmittel, wie Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte. Wenn sie roh sind, können sie Bakterien enthalten, die Menschen krank machen. Beim Garen werden diese Bakterien getötet.

Beim Garen werden außerdem Nährstoffe und Vitamine frei. Das ist gesund. Und das Beste kommt zuletzt: beim Garen bilden sich Geruchs- und Geschmacksstoffe. Die machen Appetit!

 

Kochen

Kochtopf
Kochen ist Garen in heißem Wasser.

 

Wie wird’s gemacht?

Legen Sie die Lebensmittel in einen Topf und geben Sie Wasser dazu.  Das Essen muss vollständig unter Wasser stehen.

Stellen Sie den Topf auf den Herd.

Legen Sie den Deckel auf den Topf.

Bringen Sie alles auf der höchsten Stufe zum Kochen.

Schalten Sie den Herd auf niedrige Hitze zurück.

Nur beim Nudelkochen ist das anders.

Da lassen Sie zuerst das Wasser kochen.

Und dann legen Sie die Nudeln hinein.

Für welche Lebensmittel eignet sich Kochen?

Suppe, Eintopf, Nudeln, Kartoffeln, Soße

 

Quellen

Couscous quellen
Quellen ist Garen in heißem Wasser.

 

Wie wird’s gemacht?

Geben Sie eine genau abgemessene Menge Wasser in einen Topf. Erhitzen Sie den Topf bis kurz vor dem Kochen.

Schalten Sie den Herd ab.

Jetzt geben Sie das Lebensmittel dazu – das Wasser darf nicht mehr kochen.

Legen Sie den Deckel auf den Topf und lassen Sie ihn abgedeckt stehen. Das Lebensmittel saugt die gesamte Flüssigkeit auf.

Für welche Lebensmittel eignet sich Quellen?

Reis, Couscous, Bulgur, Hirse

 

Dämpfen

Gemüse dämpfen
Dämpfen ist Garen in feuchter Wärme.

 

Wie wird’s gemacht?

Geben Sie einen fingerbreit Wasser in einen Topf.

Legen Sie ein Sieb oder Dampfkorb in den Topf.

Legen Sie das Lebensmittel in das Sieb und legen Sie den Deckel auf den Topf.

Bringen Sie das Wasser zum Kochen.

Wenn das Wasser kocht, schalten Sie den Herd auf niedrige Hitze zurück.

Nehmen Sie den Deckel nicht vom Topf, sonst entweicht der Dampf.

Für welche Lebensmittel eignet sich Dämpfen?

Gemüse, Fisch, Teigtaschen

 

Dünsten

Gemüse dünsten
Dünsten ist Garen in feuchter Wärme.

 

Wie wird’s gemacht?

Nehmen Sie einen flachen, breiten Topf und geben Sie ein bis zwei Teelöffel Fett hinein.

Braten Sie das Lebensmittel kurz an.

Geben Sie ein bisschen Wasser dazu.

Legen Sie einen Deckel auf den Topf und schalten Sie den Herd auf mittlere Hitze zurück.

Nehmen Sie den Deckel nicht vom Topf, sonst entweicht der Dampf.

Sie können den Topf ab und zu vorsichtig rütteln, damit nichts festklebt.

Für welche Lebensmittel eignet sich Dünsten?

Fisch, Geflügelstücke, zartes Gemüse

 

Garen in der Mikrowelle

Mikrowelle
Garen in der Mikrowelle ist Garen in feuchter Wärme.

 

Wie wird’s gemacht?

Nehmen Sie ein Gefäß aus Glas, Keramik oder hitzefestem Plastik.

Legen Sie das Lebensmittel mit etwas Wasser in das Gefäß.

Stellen Sie es in die Mikrowelle.

Damit das Essen nicht spritzt oder austrocknet, sollten Sie es mit einer Haube abdecken.

Wie lange und auf welcher Leistungsstufe die Mikrowelle laufen muss, finden Sie in der Bedienungs-Anleitung des Herstellers.

Aufgepasst: Niemals Metall in die Mikrowelle stellen! Keinen Topf, kein Besteck und keine Teller mit Goldrand.

Für welche Lebensmittel eignet sich Garen in der Mikrowelle?

Alle Lebensmittel, vor allem in kleinen Mengen oder kleinen Stücken.

 

Braten

Bratkartoffeln
Kurzbraten ist Garen in Fett.

 

Wie wird’s gemacht?

Geben Sie ein wenig Fett in eine Pfanne und erhitzen sie diese.

Legen Sie das Lebensmittel in die Pfanne und braten Sie es auf beiden Seiten.

In einer Pfanne mit Beschichtung brauchen Sie weniger Fett.

Die Lebensmittel brennen darin nicht so schnell an.

Die Beschichtung darf aber nicht zerkratzen. Benutzen Sie also keinen Pfannenwender mit scharfen Kanten.

Für welche Lebensmittel eignet sich Kurzbraten?

Fleisch, Fisch und Gemüse, Kartoffel-, Reis- und Nudelgerichte

 

Backen

Pizza im Ofen
Backen ist Garen in trockener Hitze.

 

Wie wird’s gemacht?

Stellen Sie den Ofen an.

Legen Sie das Lebensmittel auf ein Blech oder ein Rost oder in eine Form.

Backen Sie es zwischen 160 und 275 Grad Hitze, je nach Rezept.

Je größer das Lebensmittel, desto weiter unten stellen Sie es in den Ofen.

Den Ofen erst öffnen, wenn die Garzeit vorbei ist.

Für welche Lebensmittel eignet sich Backen?

Auflauf, Pizza, Fischgerichte, Brot und Kuchen

 

Grillen

Gemüsespieße grillen
Grillen ist Garen in trockener Hitze.

 

Wie wird’s gemacht?

Heizen Sie den Grill vor.

Legen Sie das Lebensmittel auf einen Rost, bis es braun ist.

Wenden Sie das Lebensmittel mit einer Zange oder einem Wender, dann bleibt die Kruste heil.

Für welche Lebensmittel eignet sich Grillen?

Fleisch, Fisch, Kartoffeln, Obst und Gemüse

Autorin: Barbara Mounier, Klar & Deutlich - Agentur für Einfache Sprache

als hilfreich bewerten 0 Versenden