Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Zeitnot macht erfinderisch

/

Zum Upcycling kommen wir ebenso oft aus zeitlicher Notwehr wie aus Spaß an der Freude. Ist aber auch egal, Hauptsache, es funktioniert.

Wie schon im vorherigen Beitrag beschrieben, findet bei uns ein Großteil des Gärtnerns in kurzen Mini- oder mittellangen Hau-Ruck-Aktionen statt. Obendrein meist spontan, denn wenn wir uns bewusst einen Tag für den Garten freihalten, kommen mit nahezu hunderprozentiger Sicherheit irgendwelche Infekte oder sonstige Überraschungen dazwischen.

Ackerbohne ’Crimson Flowered‘
Löwenzähnchen

Falls es spontan doch mal klappt, heißt es, sich schnell entscheiden, was am dringendsten erledigt werden muss – durchdachte Planungen existieren schon lange nicht mehr; wir leben so was von im Hier und Jetzt, dass ich all denen, die das suchen, liebend gerne etwas abgeben würde.

Naja, ein Gutes hat das Ganze, es fördert nämlich ungemein das Improvisationstalent. Deshalb folgen heute und im nächsten Beitrag einig der jüngsten Provisorien.

1. Puffbohnenstützen direkt vom Baum

Die auch als Puffbohne oder Dicke Bohne bekannte Ackerbohne (Vicia faba) hatte ich euch ja schon im letzten Jahr vorgestellt. Auch in diesem Jahr ziert die mit violetten Blüten punktende Sorte ’Crimson Flowered‘ wieder das Gemüsebeet – und macht sich deutlich besser als im Vorjahr, da hatte ihr die Schwarze Bohnenlaus schon im Jugendstadium arg zugesetzt.

Entsprechend benötigte ich dieses Jahr tatsächlich ein paar Stützen – aber woher nehmen, wenn nicht stehlen, wo sich doch sämtliches verfügbares Material bereits in den Staudenbeeten befand? Glücklich, wer Obstbäume sein Eigen nennt! Ein archaischer Sammeldrang hatte mich bewogen, nach dem Schnitt die längeren der herausgenommenen Triebe aufzuheben – eigentlich mit Blick auf Stockbrot-Sessions, aber nun kamen sie mir für die Puffbohnen gerade recht.

Zack, rein in die Erde, und einmal angebunden, noch blitzartig vor dem angekündigten Unwetter. Neben dem praktischen Aspekt sind die Triebe auch optisch im Vorteil, denn sie sehen viel natürlicher aus als Stützen aus Metall, Kunststoff oder Bambus. Wenn ich genügend Triebe beisammen habe, kann ich aufs Anbinden sogar verzichten, denn dann überkreuze ich sie einfach nach Jägerzaun-Art und knicke vielleicht noch das obere Viertel um, sodass sich die Puffbohnen anlehnen können.

Treibstoff für Hobbyimker!

Ihr habt Bekannte, die regelmäßig Milchpulver kaufen? Da solltet ihr aufhorchen, denn jeder Packung Babynahrung liegt ein Kunststoff-Messlöffel bei, und die summieren sich ganz schön. Fragt doch mal nach, ob ihr die Löffel bekommen könnt: Sie eignen sich nicht nur für die Kaffeedose oder als Sandkastenspielzeug, sondern sind auch super Schwimmhilfen bei der Einfütterung mit Stärkesirup oder Zuckerlösung.

Zurück zum was-wir-essen-Blog

Den RSS-Feed zum was-wir-essen-Blog abonnieren

als hilfreich bewerten 0 Versenden VG Wort