Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Erstes digitales BZfE-Forum ausgebucht

Das erste BZfE-Forum ist ausgebucht. Wer keinen Platz bekommen hat, kann sich die Ergebnisse am Ende jeden Tages in Form ausgewählter Mitschnitte auf bzfe.de anschauen.

Ausgebucht
Jasmin Friedenburg, BLE

(BZfE) - Das 4. BZfE-Forum findet in diesem Jahr erstmals digital statt. Bereits nach wenigen Tagen war das Forum ausgebucht. Wer ein Ticket ergattert hat, kann vom 2. bis 4. September 2020 live am PC oder per Smartphone die Vorträge hochrangiger Expert*innen unter der Überschrift „Essen wird anders - Ernährung und die planetaren Grenzen“ verfolgen. Viel wichtiger ist, dass das Forum um interaktive Formate ergänzt wurde. So besteht am zweiten Tagungstag die Wahl zwischen verschiedenen Workshops rund um ein nachhaltigeres Ernährungssystem. Und ein Barcamp in offenen Kleingruppen bietet am dritten Tag die Gelegenheit, Impulse für die eigene Praxis mitzunehmen.

Das können auch all diejenigen, die leider keinen Platz bekommen haben und bei denen es auch über die eingerichtete Warteliste nicht klappt. Denn die Umwandlung des Forums in eine virtuelle Tagung hat sowohl Vor- als auch Nachteile. Zwar lässt das Format nur halb so viele Teilnehmende zu wie die Foren der vergangenen Jahre. Alle anderen gehen aber keinesfalls leer aus: Am Ende jeden Tages finden sie die Ergebnisse und Impressionen aus Vorträgen, Workshops und Diskussionen in Form ausgewählter Mitschnitte frei verfügbar auf bzfe.de. Von dort gelangt man außerdem zu den Abstracts und Lebensläufen der Referent*innen. Außerdem ist im Anschluss an das Forum eine umfangreiche Nachberichterstattung geplant und es werden sich viele neue Anregungen und Informationen dauerhaft im Netz finden. Das gilt auch für die Sonderausstellung vom BMEL geförderter Forschungsvorhaben, die in zehn Multimediareportagen zu erleben ist.

Alle Teilnehmenden sind herzlich eingeladen, unter dem Hashtag #berta20 Infos, Eindrücke und Anregungen aus dem BZfE-Forum über Twitter oder Facebook zu posten, zu diskutieren  und so alle Interessierten mit ins Boot zu holen.

www.bzfe.de

als hilfreich bewerten 0 Versenden