Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Brot gehört zu den Grundnahrungsmitteln, und das wird auch in Sachen Verbraucherschutz gut berücksichtigt. Zum Beispiel muss verkaufsfertiges Brot in Fertigpackungen bestimmte Angaben haben.

Ein Stück Brot und eine Scheibe Brot mit ausgestochenem Herz
farbkombinat / Fotolia.com

Erlaubte Zusatzstoffe

Die für die Brotherstellung erlaubten Zusatzstoffe sind in der Zusatzstoff-Zulassungsverordnung angegeben. Zugaben wie Enzyme und Ascorbinsäure (Vitamin C) sind wegen verbesserter Weizenqualitäten in den letzten Jahren notwendiger geworden. Zum Beispiel erhalten Weizenmehle durch Zugabe von Ascorbinsäure nach dem Vermahlen schneller ihre gute Backeignung. Emulgatoren verbessern das Gashaltevermögen und die Volumenentwicklung des Teiges und die Krumenweichheit. Zur Optimierung der Wasserverteilung im Teig werden Zusätze wie Guarkernmehl oder Johannisbrotkernmehl eingesetzt.

Konservierungsstoffe zur Schimmelbekämpfung bei der Lagerung des Brotes sind nur bei Schnittbrot erlaubt. Heutzutage verzichten viele Bäcker*innen auf Konservierungsstoffe und pasteurisieren stattdessen das Schnittbrot, indem sie das geschnittene und verpackte Brot für etwa eine Viertelstunde auf ca. 70 Grad Celsius erhitzen.

Säureemulgatoren auf der Zutatenliste weisen darauf hin, dass das Brot mit Salzen der Essigsäure behandelt wurde. Bäcker *innensetzen Säureemugatoren ein, um Schimmelbildung und Fadenziehen zu vermeiden.

Es ist jedoch auch möglich, Brot ohne Zusatzstoffe herzustellen.

/

als hilfreich bewerten 0 Versenden
Vom Acker bis zum Teller

Brot: Einkauf und Kennzeichnung

Brotsorten und ihre Kennzeichnung

Verkäuferin in Bäckerei hält Korb mit Brötchen hoch
contrastwerkstatt / Fotolia.com

Brot und Brötchen stehen hierzulande hoch im Kurs. Traditionelle Mischbrote sind die Favoriten. Auch Toast und Körnerbrote sind beliebt.

mehr...
Lebensmittel

Grundkennzeichnung

Pflichtangaben bei Lebensmitteln

Produktkennzeichung mit dem folgenden Text "Flakes aus Weizen und Reis"
Dr. Christina Rempe, Berlin

Für Lebensmittel, ob verpackt oder unverpackt, gelten bestimmte Pflichtangaben. Diese müssen für den Verbraucher gut lesbar und verständlich sein.

mehr...