Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Eine junges Paar mit ihrem Baby in der Mitte
detailblick-foto / Fotolia.com

(BZfE) – Eine ausgewogene Ernährung und regelmäßige körperliche Bewegung tun gut und fördern die Gesundheit. Ernährungserziehung und -bildung sollten so früh wie möglich beginnen, um den Trend zu Fehlernährung, Übergewicht und Allergien zu stoppen bzw. im besten Falle umzukehren. Das Netzwerk Gesund ins Leben verfolgt das Ziel, werdenden Eltern und jungen Familien alltagsnahe und fundierte Handlungsempfehlungen für einen gesunden Lebensstil zu vermitteln.

Das Netzwerk gibt eine Reihe von Medien heraus mit Botschaften und alltagstauglichen Tipps für Frauen vor und während der Schwangerschaft, für die Stillzeit und die ersten Lebensjahre des Kindes. Alle aktuell verfügbaren Informationen, Aufkleber für Mutterpass und Untersuchungshefte, Beratungsunterlagen usw. sind zusammengefasst dargestellt im Flyer „Medien für die Beratung junger Familien“ (Bestell-Nr. 0349). Die meisten Medien sind zur Weitergabe gedacht und können auch in größeren Stückzahlen im www.ble-medienservice.de bestellt werden.

www.bzfe.de

Weitere Informationen:

Medien für die Beratung junger Familien, Bestell-Nr. 0349, kostenlos
https://www.ble-medienservice.de/0349/medien-fuer-die-beratung-junger-familien?number=0349

Hintergrund:

Gesund ins Leben ist ein Netzwerk von Institutionen, Fachgesellschaften und Verbänden, die sich mit jungen Familien befassen. Das Ziel ist, Eltern einheitliche Botschaften zur Ernährung und Bewegung zu vermitteln, damit sie und ihre Kinder gesund leben und aufwachsen.

Das Netzwerk Gesund ins Leben ist angesiedelt im Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) und Teil des nationalen Aktionsplans IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung.

https://www.gesund-ins-leben.de

Stand: 05.08.2020

als hilfreich bewerten 0 Versenden