Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

/

Dieses Jahr wird Weihnachten anders. Ich glaube, das haben wir alle verstanden. Was gleich bleibt ist die Lust, uns gegenseitig eine Freude zu machen. Mehr als je zuvor brauchen wir Geschenke, die sich verschicken lassen. Wie wäre es mit einer Gewürzmischung im Glas? Ich mag die Idee und habe Punschgewürz, Rosmarin-Zitronen-Salz und eine Pommes-Gewürzmischung selber gemacht.

Damit ich für alle etwas Passendes habe, bereite ich drei unterschiedliche Mischungen vor: Für die Gernekocher und Feinschmecker gibt es Rosmarin-Zitronen-Salz. Für alle Punsch- oder Glühweintrinker eine weihnachtliche Gewürzmischung, die sowohl Saft, als auch Wein lecker würzt. Und für die, die es gerne einfach und schnell haben, gibt es eine Pommes-Gewürzmischung. Damit werden aus Kartoffelstücken im Handumdrehen leckere Country Wedges. Am aufwendigsten ist das Rosmarin-Zitronen-Salz, deshalb fange ich damit an.

Rosmarin-Zitronen-Salz

Zutaten für 250 g Salz

  • 250 grobes Meersalz
  • 1-2 unbehandelte Zitronen
  • 3 Zweige Rosmarin

Die Zitronenschale fein abreiben, eine Zitrone halbieren und auspressen. Rosmarinnadeln von den Zweigen entfernen und fein hacken. Das Salz in eine Schüssel geben und zuerst mit dem Rosmarin, dann mit der Zitronenschale und zuletzt mit dem Zitronensaft mischen. Auf einem Blech verteilen und bei 80 °C im Ofen trocknen. Dabei einen Kochlöffel in die Backofentür klemmen damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Nach etwa 30 Minuten ist das Salz fertig. Mhmm, wie das duftet!

Abkühlen lassen und in ein Glas füllen. Schmeckt auf Fisch, in einer Reispfanne oder zu Kartoffeln.

Für das Gewürzsalz muss man ein paar Handgriffe tun, aber es lohnt sich. Die ganze Küche duftet herrlich. Beim ersten Versuch hatte ich Probleme, das Salz und die anderen Zutaten zu vermischen, denn ich hatte den Zitronensaft zu früh dazugegeben. Dadurch klebte alles zusammen. Besser geht es, wenn ihr erst die Zitronenschale und den Rosmarin gründlich untermischt und dann den Zitronensaft.

Punsch- und Glühweingewürz

Gewürzmischung für 1,5-2 Liter

  • 1 Paket Sternanis (ca. 5-7 Sterne)
  • 3-5 Zimtstangen
  • 1 EL Nelken
  • 1 unbehandelte Orange
  • 1 unbehandelte Zitrone

Die Orange und die Zitrone mit einem Messer oder einem Sparschäler ganz dünn schälen. Am besten nur die farbige Schale, denn das Weiße schmeckt bitter. Die Schalenstücke auf ein Backblech oder - wenn sie groß genug sind - auf den Backofenrost legen und bei 80 °C etwa 20 Minuten trocknen.
Die Zimtstangen eventuell durchbrechen. Alle Zutaten in ein großes Glas schichten.

Das Punsch- oder Glühweingewürz ist denkbar einfach zusammengestellt. Es kostet natürlich ein bisschen mehr als das Zitronensalz.

Ich habe die Gewürze ganz gelassen, weil mir das besser gefällt. Man kann sie aber auch zerkleinern. Die Zimtstangen lassen sich zum Beispiel mit einem Nudelholz in einem Tuch oder einer Tüte klein kriegen. Dann ist die Mischung einfacher zu dosieren.

Um Punsch oder Glühwein zuzubereiten, einfach einen Esslöffel der Mischung pro Tasse dazugeben, erhitzen und kurz ziehen lassen. Um die Gewürze leicht wieder entfernen zu können, stecke ich sie in einen Teefilter.

Zum Verschenken könnt ihr dann noch die passende Flasche Fruchtsaft oder Wein dazupacken.

Pommes-Gewürzmischung

Für würzige Kartoffelecken

  • 7 EL Salz
  • 2 TL Knoblauchpulver
  • 4 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 2 TL Curry
  • 1 TL frisch gemahlener Pfeffer
  • 2 große Prisen Zimt
  • 2 große Prisen Koriander

Das ist die kindertauglich Version.

  • wer es scharf mag gibt 1-2 TL Chilipulver dazu oder verwendet Rosenpaprika.

Alle Zutaten gründlich verrühren und in ein luftdichtes Glas füllen.

Kartoffelecken zubereiten

Kartoffeln schälen und längs in Spalten schneiden. In eine Schüssel geben und mit Olivenöl und der Pommes-Gewürzmischung vermengen bis alle Kartoffelecken gleichmäßig bedeckt sind. Auf einem Backblech verteilen und bei 180 °C im Ofen so lange backen, bis die Wedges schön gebräunt sind. Das dauert ungefähr 30-40 Minuten.

Hübsch verpackt und verschickt

Zum Verschenken versehe ich die Gläser noch mit einem Stück Stoff über dem Deckel, einem Aufkleber oder Anhänger. Außerdem schreibe ich ein Rezept auf, für das sich das Gewürz eignet. Wer die Kinder einbeziehen möchte, lässt sie die Etiketten und Rezepte malen oder schreiben oder das Rezept gestalten. Glitzerkleber geht ja eh immer.

Wer die Gläser verschicken möchte, sollte sie ein wenig polstern. Aber viel braucht es tatsächlich  nicht. Wenn das Paket zu schwer wird, können Dosen oder Tüten als Verpackung eine gute Wahl sein. Zum Aufbewahren sollte der Beschenkte die Gewürze aber auf jeden Fall luftdicht verpacken, damit das Aroma erhalten bleibt.

Ganz viele Rezepte

Wenn bei meiner Auswahl heute für euch nicht das Richtige dabei war, seht euch einfach mal im Netz um. Dort wimmelt es von Rezepten und Ideen für klassische oder ausgefallene Gewürzmischungen. Mir hat das Probieren übrigens auch großen Spaß gemacht!

Alle Beiträge von Julia Icking lesen

als hilfreich bewerten 0 Versenden
Verschiedene Gewürze in kleinen Gläsern 26 Mar
xfotostudio / stock.adobe.com

Gewürze und Kräuter

Vielfalt an Aromen

Ohne sie wäre unser Essen langweilig - Gewürze und Kräuter kommen aus aller Welt und machen aus unseren Speisen ein Feuerwerk an Geschmackserlebnissen.

mehr...
Frische und getrocknete Kräuter 28 Feb
Africa Studio / Fotolia.com
Vom Acker bis zum Teller

Kräuter

Vom Feld bis in die Küche

Man kann sie frisch verarbeitet oder konserviert kaufen, sie selbst anbauen oder in der freien Natur sammeln. Kräuter und Gewürze haben jede Menge wertvolle gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe.

mehr...
kleine Salzkristalle auf einem Holzlöffel und größere Kristalle daneben liegend 27 Aug
oilslo / fotolia.com
Lebensmittelkunde

Speisesalz

Lebensnotwendig, würzig, konservierend

Früher galt Salz als „weißes Gold“, heute ist es als alltägliches Würz- und Konservierungsmittel aus unserer Küche nicht wegzudenken.

mehr...

Kommentare (0)

Kommentar abgeben

*Angabe erforderlich

Als politisch unabhängiger Anbieter liefern wir Informationen frei von Werbung oder privat-kommerziellen Zwecken - bitte auch in Ihren Kommentaren... Netiquette lesen.