Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

/

Meine Dreijährige liebt Cashew-Nussmus: Sie isst es pur, im Müsli und gerne auch auf dem Käsebrot. Nutella mag sie nicht. Marmelade nur selten. Aber Nussmuss? Immer! Seitdem kaufe ich im Bioladen gleich das große Glas, denn auch ich bin auf die Nuss gekommen! Und nicht nur auf die Cashew-Nuss… Mittlerweile haben wir neben Cashewmus auch Mandelmus, Tahin und Haselnussmus zuhause. Und ich benutze sie alle sehr regelmäßig. Wofür? Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig! Hier meine Top-Tipps für Nussmus in der Familienküche:

 

Welche Muse gibt es?

DIE BELIEBTEN
Mandel / Haselnuss / Erdnuss / Tahin (Sesam) / Cashew
DIE BESONDEREN
Kürbiskern / Sonnenblumenkern / Pekannuss / Macadamia / Pistazie / Walnuss / Kokosnuss
DIE MISCHUNGEN
Tahin & Kokos / Mandel & Kokos / Haselnuss & Dattel / Erdnuss & Kakao / Mandel & Blaubeere …

Eigentlich lassen sich alle Nussmuse auch herzhaft einsetzen. Bis auf die ein oder andere Mischung vielleicht, die ist dann eher fürs süße Frühstück geeignet.

Vegane Mayo
Cashewmus mit etwas Wasser, Olivenöl und ein wenig Senf, Essig und Ahornsirup mischen, salzen und pfeffern. Kommt hier super als Dip zu Rohkost an.

Salatsauce
Ein Klecks Tahin in die Salatsauce macht die Sauce schön nussig und etwas sämiger.

Risotto, Curry & Co
Nussmus sorgt generell für mehr Cremigkeit und das ist ja fast immer gut. Etwa bei Risotto (Haselnussmus & Pilze!) , im Curry (Erdnussmus) oder in Polenta (Mandelmus statt Parmesan). Auch in Suppen macht sich Nussmus gut, ich benutze es gerne statt eines Löffels Creme fraiche, wenn die grad mal wieder aus ist…

Kommen wir zur süßen Seite der Nussmuse:

Obstsnack
Apfel, Banane, Erdbeeren und generell alles handliche Obst wird bei uns fröhlich in Cashew-Nussmus getunkt.

Auf den Teig
Wir lieben süßen Flammkuchen mit Schmand, Äpfeln und Zimtzucker. Statt Schmand kann man auch einfach Nussmus als Basis nehmen. Mein Favorit auch hier: Haselnuss!
Und auch einen Mürbeteig könnt ihr nach dem Vorbacken mit etwas Haselnussmus bestreichen. Lecker!

In den Teig
Etwas Nussmus im Kuchenteig macht den fertigen Kuchen schön saftig und leicht nussig. Je nachdem wie viel ihr dazugebt, braucht ihr etwas mehr Backpulver, damit der Kuchen nicht zu kompakt wird.

Nuss-Sahne
Auch geschlagene Sahne könnt ihr mit Nussmus verfeinern. Einfach ein wenig Nussmus vorsichtig unterheben – passt zu fast jedem Kuchen!

Ansonsten findet Nussmus bei uns auch den Weg ins Müsli, in den Milchreis, ins Apfelmus, in die Bananenmilch, in den Joghurt oder einfach auf die Stulle. Ich genieße grad täglich eine Scheibe Vollkornbrot mit Mandelmus und Erdbeeren drauf. Mehr Ideen für den süßen Einsatz von Nussmusen findet ihr in der Info-Box ganz unten, da habe ich euch ein paar spannende Foodblog-Rezepte verlinkt, die schon lange auf meiner Nachkoch-Liste stehen.

Ich spiele übrigens schon seit längerem mit dem Gedanken Nussmus selbst herzustellen. Habe mich aber bisher noch nicht getraut – Stichwort: Geräteüberhitzung. Habt ihr da bereits Erfahrungen? Dann schreibt mir gerne in die Kommentare… Bis ich mich an selbst gemachtes Nussmus ranwage, nutze ich vorher mal das Angebot meines Unverpackt-Ladens im Veedel. Die stellen das nämlich auf Wunsch frisch her! Super Angebot!

Und zum Schluss noch ein Tipp, wenn euer Nussmus alles andere als cremig ist: Einfach etwas warmes (!) Wasser hinzugeben und glatt rühren. Sollte das nicht helfen und es hat sich schon richtig viel Öl abgesetzt, dann nutzt euren Mixer. Einen Knethaken einstecken, das Nussmus-Glas sehr gut festhalten und los geht’s (erstmal auf niedrigster Stufe, natürlich). Ich lagere unsere Muse – auch geöffnet –  immer außerhalb des Kühlschranks, so bleiben sie schön cremig. Das Öl wirkt wie eine Schutzschicht, so dass sie auch ohne Kühlung lange frisch bleiben.

Ich hoffe, ich habe euch jetzt auf den Nussmus-Geschmack gebracht! Schreibt mir gerne, was ihr damit macht…

Alle Beiträge von Isabel Lezmi lesen

als hilfreich bewerten 0 Versenden
Haselnuss 25 Sep
pixabay

Die Haselnuss

Im Kern liegt die Kraft

Haselnüsse sind an Vielseitigkeit kaum zu übertreffen. Die beliebte Nussart eignet sich hervorragend zum Knabbern für zwischendurch, da sie reich an Vitaminen und Mineralstoffen ist.

mehr...
Walnuss 09 Oct
pixabay

Die Walnuss

Reichhaltiges Energiebündel mit hohem Gesundheitswert

Die Kerne enthalten zwar viel Fett, dieses besteht jedoch zum großen Teil aus herzgesunden Omega-3-Fettsäuren, die der menschliche Körper nicht selbst produzieren kann

mehr...
Bilderstrecke

Das Nuss-Sortiment

Wer ist wer bei den Nüssen?

mehr...

Kommentare (2)

wie viel?
nora / 03.05.2021 / 09:40 Uhr

Hallo Isabel,
wir essen oft schon Nüsse im Müsli. Wenn auf dem Tisch eine Schüssel gemischte Nüsse steht, greifen alle gerne zu. Manchmal verirren sich auch Rosinen oder Bananenchips da rein. Findest du nicht, dass es mit dem Nussmus als Aufstrich, Dip, Soße, zum Backen usw. dann schnell wieder zu viel wird? Aber ich habe Lust bekommen, das Glas Mandelmus aus dem Schrank endlich mal zu öffnen :) Danke dir!

Eine Handvoll!
Isabel Lezmi / 04.05.2021 / 15:16 Uhr

Hallo Nora, ja bei uns ist das ähnlich. Wir knabbern hier auch jede Menge Nüsse einfach so. Haben meine Mädels auf dem Spielplatz schon jede Menge Cashews & Co verdrückt, gibt es zuhause nicht auch noch Banane mit Nussmus drauf. Da muss man einfach abwägen, als kleine Faustregen gilt: eine Handvoll Nüsse ist super! Etwas mehr schadet sicherlich auch nicht und da Nüsse ja sehr sättigend sind, futtert man davon auch selten viel zu viele (es sei denn, es handelt sich um gesalzene Erdnüsse!). Bei den meisten Vorschlägen im Beitrag werden ja eher geringe Mengen verwendet (außer bei der Majo und im Kuchenteig). Da dient der Klecks Nussmus der geschmacklichen Abwechslung und ist auch noch gesund! Dir also viel Spaß beim Mandelmus-Glas öffnen und ausprobieren! Viele Grüße, Isabel

Kommentar abgeben

*Angabe erforderlich

Als politisch unabhängiger Anbieter liefern wir Informationen frei von Werbung oder privat-kommerziellen Zwecken - bitte auch in Ihren Kommentaren... Netiquette lesen.