Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Eis-Brei: Gemüse in kleinen Häppchen

/

Täglich frisches Gemüse in den Müll? Das wollte ich nicht. Bis meine Tochter von Karotte, Pastinake und Co. überzeugt war, musste also eine Übergangslösung her.

Täglich frisches Gemüse in den Müll? Das wollte ich nicht. Bis meine Tochter von Karotte, Pastinake und Co. überzeugt war, musste also eine Übergangslösung her. Denn anfangs blieb das Schüsselchen mit Brei fast unberührt zurück. Kleine Portionen zu kochen, ist fast nicht möglich, da die nur schwer zu pürieren sind. Fast immer bleiben Stückchen zurück. Das war mir gleich am Anfang dann doch zu gefährlich. 

Gefrorener Gemüsebrei in Eiswürfelform.
Judith Pulg | Fotografie

Aber zum Glück steht man als Mutter mit seinen Problemchen nur selten allein da. So war die Lösung schnell gefunden: Mehrere Portionen kochen und in Eiswürfelbehältern einfrieren. Sobald sie fest sind, lassen sich die Breiwürfel wunderbar in Gefrierbeutel oder größere Dosen umfüllen. Und vor allem: Der Brei lässt sich ganz wunderbar portionieren.

Tipp: Eiswürfelbehälter mit Deckel

Für meine Gemüsewürfel nehme ich immer Eiswürfelbehälter mit Deckel. Denn die lassen sich ganz einfach unter fließendem Wasser kurz anwärmen, ohne dass Würfel in die Spüle fallen oder im Wasserstrahl ertrinken. Wenn ich dann den Deckel öffne, kann ich die Gemüsewürfel ganz einfach herauslösen und umfüllen.

Anfangs bekam meine Tochter nur zwei Würfel, später habe ich dann immer einen mehr erwärmt. Bis sie irgendwann eine halbe Portion packte und es sich wieder lohnte, für zwei Tage frisch zu kochen. 

Brei in Eiswürfeln gibt es bei uns trotzdem noch. Denn seltenst passen sich das Gemüse exakt der Breimenge an. Und bevor ich ständig halbe Karotten, Zucchini oder Pastinaken herumliegen habe, koche ich lieber mehr. Der Überschuss wandert dann wieder in den Eiswürfelbehälter und lässt sich bei Bedarf mit anderen Resten zu ganz neuen Breikreationen zusammenmischen.

Zurück zum was-wir-essen-Blog

als hilfreich bewerten 0 Versenden VG Wort
Baby löffelt fröhlich Brei
Alliance / Fotolia.com

Eltern-Tipp

Zeit für B(r)eikost

Das Netzwerk Gesund ins Leben gibt Tipps zur Einführung von Brei in Babys Speiseplan.