Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Hören, Riechen, Schmecken

/

„Mama, was können wir machen?“ Normalerweise reagiere ich auf diese Frage allergisch. Heute habe ich die Chance ergriffen und mich mit dem Entdeckerheft „So macht essen Spaß“ zu meinem Sohn...

„Mama, was können wir machen?“ Normalerweise reagiere ich auf diese Frage allergisch. Heute habe ich die Chance ergriffen und mich mit dem Entdeckerheft „So macht essen Spaß“ zu meinem Sohn auf die Couch gesetzt.

Das Heft hatte ich vor einiger Zeit hier beim Bundeszentrum für Ernährung bestellt, weil ich wissen wollte, was sich dahinter verbirgt. Seitdem wartete es auf seinen Einsatz. Zu Unrecht, wie sich zeigte: Mein Sohn biss sofort an und fing an zu stickern. Wir haben ein bisschen über die Bilder gesprochen, aber vor allem die Rätsel gelöst und Bildchen geklebt.

Kind hat Augen mit grauem Schal verbunden und probiert eine Ingwerknolle.
Judith Pulg | Fotografie

Bis wir unten auf einer Seite ein kleines Experiment gefunden haben: Kleine Bilder forderten uns dazu auf, doch mal unsere Sinne zu testen. Zum Beispiel eine Gurke zuerst zu befühlen, daran zu riechen, dann zu hören, wie es sich anhört, wenn ich hineinbeiße und letztendlich zu schmecken – natürlich alles mit verbundenen Augen.

Schwupps saß mein Sohn mit einem Schal um die Augen am Tisch und ließ sich von mir verschiedenste Leckereien servieren: Mandarine, Cashew-Kerne, getrocknete Mango, Apfel, Ingwer, Kürbiskerne...

Das meiste hatte er schnell erkannt, schon mit den Händen. Also änderten wir die Reihenfolge und er durfte zuerst riechen oder schmecken, je nach Testobjekt. Selbst beim Ingwer biss er beherzt zu, obwohl er schon wusste, was ihn erwartet. Nur die gefrorene Himbeere ließ er vor Schreck erst einmal fallen und verzog beim Geschmackstest ordentlich das Gesicht.

Einmal konnte ich ihn dann doch in die Irre führen: Die Kürbiskerne hielt er für Mandeln. Was mich gleich veranlasste, auch mal nachzuschmecken. Und so genau hatte ich das schon lange nicht mehr getan...

Vielleicht ist es auch für mich ganz spannend, mich nochmal ganz anders mit dem, was wir essen, auseinander zu setzen. Zusammen mit meinen Kindern zu entdecken: Wo kommen unsere Lebensmittel her? Was muss damit geschehen, bevor wir eine vollständige Mahlzeit auf den Tisch stellen können? Was mache ich, wenn mir eine Mahlzeit oder ein Lebensmittel nicht so gut gefällt? Bin ich da eigentlich anders als meine Kinder?

Das Heft bietet viele Anreize und Ideen – und vor allem der Leitfaden dazu. Ich bin gespannt, was meine Kinder und ich noch gemeinsam entdecken und – besonders spannend – ob sich das dann auch auf unseren Alltag auswirkt.

Habt ihr euch schon einmal zusammen mit euren Kindern bewusst mit dem Thema Essen auseinandergesetzt? Abgesehen von den üblichen Auseinandersetzungen am Esstisch? Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr eure Ideen, Erlebnisse und Erkenntnisse mit mir teilt. Hinterlasst mir einfach einen Kommentar!

Mehr Info zum Entdeckerheft "So macht essen Spaß"

Die Zwillinge Helen und Steve gehen in die erste Klasse. In dem Video-Clip geben sie einen Einblick in das Entdeckerheft für Kitakinder und Erstklässler (Best.-Nr. 1317), das auch wir ausprobiert haben.

 

Zurück zum was-wir-essen-Blog

als hilfreich bewerten 0 Versenden VG Wort