Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Küchenexperiment: Kichererbsen-Nudeln

/

Ich hab etwas entdeckt: Nudeln aus Hülsenfrüchten. Neulich fand ich in meinem Bioladen ein ganzes Regal davon. Erstmal sehen sie hübsch aus. Es gibt Nudeln aus Linsen, Sojabohnen, schwarzen

Ich hab etwas entdeckt: Nudeln aus Hülsenfrüchten. Vor kurzem fand ich in meinem Bioladen ein ganzes Regal davon und natürlich war ich neugierig. Erstmal sehen sie hübsch aus. Es gibt Nudeln aus Linsen, Sojabohnen, schwarzen Bohnen und Kichererbsen. Die sind dann rot, grün, schwarz oder gelb, je nach ihrer Hauptzutat. Ich entscheide mich für Kichererbsen, denn die esse ich besonders gerne. In der Zutatenliste steht nichts anderes als Kichererbsenmehl. Das finde ich gut. Noch ein Blick auf den Preis: Die Nudeln kosten ein Vielfaches von günstiger Hartweizenpasta.

Fussili in verschiedenen Farben
tka4 / Fotolia.com

Nudeln aus Kichererbsen kochen

Da ich noch nie Nudeln aus Hülsenfrüchten gekocht habe, lese ich vorsichtshalber die Kochanleitung: Salzwasser aufkochen, Nudeln rein (bis hierhin kommt es mir bekannt vor...), aber dann: NICHT sprudelnd kochen lassen und Garzeit beachten, sonst zerfällt das Produkt. Oh-oh, ich bin also auf der Hut und bleibe neben dem Topf stehen. Nach acht Minuten probiere ich - prima, die Nudeln sind gar, aber noch bissfest. Also schnell abgießen.

Jetzt war ich so beschäftigt, dass die Sauce noch nicht fertig ist. Ich hoffe nur, dass die Nudeln so lange durchhalten und weder zerfallen, noch zusammenkleben. Soll ich Öl drüber gießen? Nein, erstmal abwarten, vielleicht kleben die eiweißreichen Hülsenfrüchte-Nudeln ja weniger als normale Pasta ... Und tatsächlich, als die Sauce endlich fertig ist, sind die Nudeln noch wunderbar locker und kleben nicht.

Das Probeessen

Ich nehme eine etwas kleinere Portionen als sonst, man weiß ja nie. Ordentlich Sauce und Parmesan darüber - sieht schonmal lecker aus. Zuerst probiere ich eine Nudel pur. Ja, schmeckt deutlich nach Kichererbsen. Das muss man mögen. Auch die Konsistenz der Nudel ist kräftiger als bei Hartweizennudeln. Jetzt ein Bissen mit Sauce: Lecker. Meine Tomatensauce schmeckt würzug, so dass der stärkere Geschmack der Kichererbsen-Nudeln nicht ins Gewicht fällt. Ich vermute trotzdem, dass die Nudeln auch gut zu einer eher asiatisch-indischen Sauce mit Curry oder Koriander passen. Ich bin übrigens schon nach der kleineren Portion satt. Vielleicht liegt das am höheren Eiweißgehalt.

Mein Fazit zu den Kichererbsen-Nudeln

Mir gefallen die neuen Nudeln: Sie sind leicht zu garen, bringen Abwechslung und, wenn man möchte, auch Farbe auf den Teller. Der höhere Preis relativiert sich ein bisschen durch die kleinere Portion. Mir gefällt, dass ich auf diese Weise einfacher und schneller als sonst Hülsenfrüchte in meinen Speiseplan einbauen kann. Denn deren pflanzliches Eiweiß ist richtig gesund. Aber nicht nur das, denn sie enthalten auch reichlich Ballast- und Mineralstoffe. Damit sind die Nudeln aus Hülsenfrüchten also praktisch, lecker und gesund!

Zurück zum was-wir-essen-Blog

als hilfreich bewerten 0 Versenden
Schild mit Aufschrift "Jetzt neu im Sortiment" 24Jul
stockpics / Fotolia.com
Trendlebensmittel

Neue Lebensmittel

Täglich erobern zahlreiche Produkte die Regale in den Lebensmittelmärkten. Sie möchten wissen, was es Neues gibt? Dann schauen Sie in diese Rubrik. Hier stellen wir neue Produktkonzepte vor.

mehr...
Verschiedene Hülsenfrüchte auf Löffel 02Jan
Zerbor / Fotolia.com

Nur wenige Erbsensorten werden getrocknet angeboten - anders bei den Bohnen und Linsen. Sie unterscheiden sich im Aussehen und im Geschmack.

mehr...