Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Mandelmus

/

Eigentlich wollte ich an dieser Stelle nicht nur über Mandelmus, sondern auch über Erdnussmus schreiben. Dafür habe ich ein paar Rezepteausprobiert, muss aber gestehen, dass mich der durch

Eigentlich wollte ich an dieser Stelle nicht nur über Mandelmus, sondern zusätzlich über Erdnussmus schreiben. Dafür habe ich ein paar Rezepte ausprobiert, muss aber gestehen, dass mich der durchdringende Erdnussgeschmack und die eher trockene Konsistenz zum Beispiel als Brotaufstrich stört. Dafür hat mich Mandelmus ziemlich überrascht. Im Supermarkt gibt es meist mehrere Sorten und in manchen veganen Kochbüchern gilt es als wahrer Alleskönner. Trotzdem habe ich selber es noch nie verwendet - das soll sich nun ändern. Ich wähle ein weißes Mandelmus aus geschälten Mandeln und bereite damit ein Salatdressing und eine Nudelsauce zu:

Die Rezepte:

Salatdressing mit Mandelmus

Zutaten

  • 1 EL Mandelmus
  • 1 TL Senf
  • 3 EL heller Essig
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Alle Zutaten gut vermischen, ich schüttele sie in einem Schraubglas. Wenn man das gemischte Dressing einige Minuten stehen lässt, wird es sehr sämig. Dann kann man es mit etwas Wasser bis zur gewünschten Konsistenz verdünnen. Das Dressing reicht für eine große Schüssel bunten Salat.

Mandeln und Mandelmus
Julia Icking, Bonn

Der Geschmack

Ich habe den bunten Salat für eine Grillparty zubereitet. Alle fanden ihn lecker. Entgegen meiner Erwartung schmeckte er nicht erkennbar nach Mandeln. Verglichen mit dem Salatdressing, das ich sonst zubereite, übernimmt das Mandelmus die Aufgabe von Honig: Es gibt dem Dressing Süße. Zusätzlich bindet es sogar stärker als Honig.

Nudelsauce mit Mandelmus

Nach dem Salatdressing-Experiment bin ich nun gespannt, wie sich Mandelmus in einer Nudelsauce macht. Ich habe gelesen, dass Mandelmus mit Wasser oder Brühe eine Sauce ergibt, die an Sahnesauce erinnert. Nachdem die Bindung im Salatdressing ja super funktioniert hat, probiere ich nun, wie sich das Mus in der warmen Küche verarbeiten lässt.

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zucchini
  • 1 große Parika oder 2-3 gelbe Spitzpaprika
  • 2-3 EL Mandelmus
  • ca. 200 ml Wasser
  • Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe

Zwiebel, Zucchini und Paprika waschen, putzen und würfeln. Zwiebelwürfel in Öl andünsten und das restliche Gemüse nach einigen Minuten zugeben und mitbraten. Mit geschlossenem Deckel in wenigen Minuten weich dünsten. Wasser und Mandelmus zugeben, alles gründlich verrühren und mit Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe abschmecken.

Der Geschmack

Beim ersten Abschmecken der Sauce dachte ich, dass mich der Mandelgeschmack im Gericht stören wird. Aber mit ein bisschen kochen und nachwürzen trat dieser Geschmack immer mehr in den Hintergrund. Die Sauce wurde richtig cremig und verteilte sich lecker zwischen den Nudeln.

Mein Fazit zu Mandelmus

Die beiden Küchenexperimente mit Mandelmus haben prima geklappt und das Ergebnis war lecker. Neben den gesunden Inhaltsstoffen bietet Mandelmus noch eine sehr praktische Eigenschaft: es bindet. Wahrscheinlich kann man damit auch cremige Gemüsesuppen und andere Nudelsaucen zubereiten. Habt ihr ein Lieblings-Mandelmusrezept? Dann verratet es mir doch in den Kommentaren.

Zurück zum was-wir-essen-Blog

als hilfreich bewerten 0 Versenden