Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Zlatan Durakovic / Fotolia.com

(BZfE) – Mit Essen spielt man nicht! Oder vielleicht doch? Ausdrücklich erwünscht ist das in den Versuchsanleitungen „Küchengeheimnissen auf der Spur“ vom Bundeszentrum für Ernährung. Warum isst man Möhren zusammen mit Fett? Wie funktioniert Backpulver? Was genau ist Stärke? Um diese Fragen zu beantworten hilft nur eines: Nichts wie rein in die Küche und ran an den Messbecher! Bereits im Grundschulalter können und sollen einfache naturwissenschaftliche Kenntnisse vermittelt werden. Das Erforschen von Lebensmitteln ist in der Regel gefahrlos und bietet einen direkten Alltagsbezug. Wichtig ist, dass die Kinder die Versuche möglichst selbst durchführen und nicht vorgeführt bekommen.

Die Materialien der Reihe "Küchengeheimnissen auf der Spur" einen breiten Fundus, um den Rätseln aus der Küche einfach und anschaulich auf die zu Spur kommen. Die Experimente sind so ausgewählt, dass sie in der Schule oder auch Zuhause durchgeführt werden können. Sie eignen sich für den Einsatz ab Klasse 3. So können die Schüler und Schülerinnen die Versuchsbeschreibungen selber lesen und unter Anleitung selbständig durchführen. Die Versuchsanleitungen zum Download gibt es hier: www.bzfe.de/bildung/lehren-mit-den-bzfe-medien/was-passiert-wenn-1/.

www.bzfe.de

Weitere Informationen:

Am 16. Juni ist "Tag der kleinen Forscher" – der bundesweite Mitmachtag für Kitas, Horte und Grundschulen soll die Begeisterung für das Forschen wecken und ein Zeichen für die Bedeutung guter früher MINT-Bildung und nachhaltigen Handelns setzen: www.tag-der-kleinen-forscher.de/aktionstag

/

als hilfreich bewerten 0 Versenden