Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Mikronährstoffe

Was genau ist zu viel oder zu wenig? Vor dieser wichtigen Frage stehen Wissenschaftler stets, wenn sie (Nährstoff-)Empfehlungen formulieren wollen. So auch beim beliebten Spurenelement Selen.

als hilfreich bewerten 0 Versenden
Brot mit Gemüse und Aufstrich
sarsmis / stock.adobe.com
Ernährung im Fokus 01 2019
Winterausgabe 2019
Schwerpunkt

Mikronährstoffe

Was genau ist zu viel oder zu wenig? Vor dieser wichtigen Frage stehen Wissenschaftler stets, wenn sie (Nährstoff-)Empfehlungen formulieren wollen. So auch beim beliebten Spurenelement Selen ...

Leseprobe

Zwei vegane Burger nebeneinander auf Holzbrett
Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel mit Ähnlichkeit zu Lebensmitteln tierischen Ursprungs
Download [PDF 162,00kB]
(kostenfrei)
Alle Themen dieser Ausgabe

EDITORIAL

KURZ GEFASST

NACHLESE

SCHWERPUNKT

DR. LIOBA HOFMANN

Spurenelemente in Prävention und Therapie

Spurenelemente gehören wie die Mengenelemente zu den Mineralstoffen. Sie werden vom Körper nur in Spuren, also in Mengen unterhalb von 50 Milligramm je Kilogramm Körpergewicht, benötigt. Besonders wichtige Vertreter sind Eisen, Jod, Zink und Selen. Dieser Artikel behandelt Eisen, Jod und Zink.

GLOSSE

STEFAN HACKENBERG

Auf den Spuren der Elemente - Allzu viel Haar ist ungesund

Um es einmal ganz klar zu sagen: Die meisten von uns leben nicht gesund. Das ist keine bahnbrechende, neue Erkenntnis, ist aber wichtig. Denn an dieser Stelle folgen wir den Spuren der Elemente, nein besser noch, spüren wir den Folgen der Elemente nach.

SCHWERPUNKT

DR. ALEXANDER STRÖHLE •DR. ANDREAS HAHN

Selen – Präventiv wirksam oder toxisch? - Eine Dosis-Wirkungs-Beziehung unter der Lupe

Dass die Dosis nicht nur die Wirkung, sondern auch das Gift macht, ist spätestens seit den Tagen von Paracelsus (1493-1541) bekannt. Das gilt auch für Spurenelemente: Sowohl ein Zuwenig als auch ein Zuviel dieser essenziellen Mikronährstoffe ist mit Nachteilen für die Gesundheit verbunden. Wie eng protektive und unerwünschte Effekte zusammen liegen, verdeutlicht das Spurenelement Selen.

EXTRA

DR. ANDREAS SCHIEBER

Botanicals – Nicht ohne Risiko!

Verbraucher greifen zunehmend zu Nahrungsergänzungsmitteln auf Basis von Pflanzen-, Algen-, Pilzen- oder Flechtenextrakten in der Erwartung, sich etwas Gutes zu tun. Viele setzen dabei „natürlich“ mit „gesund“ und „pflanzlich“ mit „sicher“ gleich. Allerdings ist der Nutzen vieler Präparate zweifelhaft, zumal Qualitätsstandards – im Unterschied zu Phytopharmaka – bislang fehlen. Risiken liegen in der unkontrollierten Einnahme der Produkte, in Verfälschungen und Kontaminationen.

EXTRA

DR. ANNETTE REXROTH

Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel mit Ähnlichkeit zu Lebensmitteln tierischen Ursprungs

Lebensmittel dürfen nur dann in den Verkehr gebracht werden, wenn sie sicher sind. Zudem dürfen Informationen über Lebensmittel nicht irreführend sein. Ob sich ein Verbraucher von einem Lebensmittel getäuscht fühlt oder nicht, hängt maßgeblich von dessen Kennzeichnung und Beschaffenheit ab. Beides soll der geltenden Verkehrsauffassung und damit der Verbrauchererwartung entsprechen.

LEBENSMITTELRECHT

WISSEN FÜR DIE PRAXIS

FORSCHUNG

WUNSCHTHEMA

DR. LIOBA HOFMANN

Ernährung und Depressionen

Schätzungsweise fünf Prozent der Menschen in Deutschland leiden an Depressionen. Viele Betroffene sind qualitativ und quantitativ mangelernährt. Gleichzeitig spielen diverse Mikro- und Makronährstoffe eine besondere Rolle in Prävention und Therapie. Die derzeitige Studienlage weist auf protektive Wirkungen eines gesunden Ernährungsmusters hin.

WELTERNÄHRUNG

DR. BERND UEBERSCHÄR

Aquakultur und innovative Gemüseerzeugung in Malawi - Das Projekt „Ich liebe Fisch“

Das Projekt „Ich liebe Fisch“ hat die Verbesserung der Ernährungslage und Wertschöpfung bei der Landbevölkerung in Malawi durch eine effizientere Aquakulturproduktion und eine innovative Verknüpfung von Fisch- und Gemüseerzeugung zum Ziel.

SCHULE - BERATUNG

METHODIK & DIDAKTIK

CHRISTINE MAURER

Digitalisierung in Schule und Beratung

Der Begriff „Digitalisierung“ wird heute sehr vielfältig verwendet und ist damit nicht mehr eindeutig definiert. Was bedeutet er genau? Wie können wir sinnvoll mit der Digitalisierung umgehen?

FORUM

RUTH RÖSCH

Lebensmittelqualität - Was ist das?
Ein Qualitätsfächer zur Ernährungsbildung an Schulen

Die Qualität von Lebensmitteln erscheint oft wie ein Buch mit sieben Siegeln. Zwar ist der Begriff Qualität in aller Munde – bei der Frage aber, was genau unter „Qualität“ zu verstehen ist und nach welchen Kriterien man sie bewerten kann, gehen die Meinungen auseinander. Zugleich wird das Warenangebot immer größer. Woran sollen sich Kinder und Jugendliche orientieren? Und wie können Lehrkräfte sie motivieren, sich mit der Qualität von Lebensmitteln auseinanderzusetzen?

TIPPS FÜR DIE PRAXIS

PRÄVENTION & THERAPIE

MARGARET SOMMER •JÜRGEN LORENZ •SIBYLLE ADAM

Prä- und Probiotika in der Therapie chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen

Hinsichtlich einer Modulation der intestinalen Mikrobiota haben Prä- und Probiotika ein mögliches therapeutisches Potenzial. Untersuchungen zeigten, dass sowohl die Gabe von lebenden Bakterien in Form von Probiotika als auch die Kombination mit fermentierbaren Kohlenhydraten (Präbiotika) ein besseres klinisches Erscheinungsbild erzeugte.

ERNÄHRUNGSPSYCHOLOGIE

DR. CHRISTOPH KLOTTER

Herausforderungen in der Ernährungsberatung: Binge Eating II

Binge Eating ist eine psychisch bedingte Störung, die aus unkontrollierbaren Essattacken besteht. Kompensationsmaßnahmen wie Erbrechen oder exzessive sportliche Betätigung bleiben aus. Binge Eating ist mit vielen psychischen Auffälligkeiten verbunden. Frau B. hat vor sieben Jahren eine Intervention zur Behandlung ihrer Adipositas durchlaufen, bei der sie vor allem Einzelberatung durch einen Ernährungsberater in Anspruch nahm. Nun wird sie im Rahmen eines Followup interviewt.

BÜCHER

MEDIEN

VORSCHAU/IMPRESSUM

Literaturverzeichnis

Das Literaturverzeichnis der neuen Ausgabe 01 2019 finden Sie hier:

Zum Download

Online-Spezial

Basilikumanbau unter Glas mit aufgezeichneter Wanne mit Kräutern
Jörg Böthling
Ernährung im Fokus - Online Spezial

Barsch aus der Hauptstadt

Eine Reportage

Ein Berliner Unternehmen züchtet mitten in der Stadt Fisch und düngt mit dem Abwasser Gemüse. Das Kreislaufsystem schont die Umwelt und bringt frische Lebensmittel in die Supermärkte.

mehr...
Mehrere EU-Fahnen vor Gebäude
finecki / stock.adobe.com
Ernährung im Fokus - Online Spezial

Entwicklungen im Lebensmittelrecht 2018

Neuerungen bei unerwünschten Stoffen und neuartigen Lebensmitteln

Auch im vergangenen Jahr gab es zahlreiche Neuerungen im Bereich der unerwünschten Stoffe und neuartigen Lebensmittel. Die Regelungen zur ökologischen Erzeugung wurden komplett überarbeitet.

mehr...
Cover Buch Total allergisch - na und?
Springer Verlag

Lesetipp

Buchrezension von Marlein Stasche, Kaiserslautern Total allergisch – na und?

Das Mutmachbuch bei Neurodermitis, Heuschnupfen, Asthma & Co

Wer selbst unter Neurodermitis und/oder Allergien leidet, kennt neben den Symptomen den Frust, wenn es wieder los geht mit der Pollenallergie oder dem nächsten Neurodermitisschub.

Bei Lebensmittelallergien weiß die Familie nach einer professionellen Ernährungsberatung zwar, was sie alles meiden muss, doch bieten ein Kindergeburtstag, ein Schulausflug oder eine Urlaubsreise immer wieder neue Herausforderungen. Darüber wie auch über die Stigmatisierung von Allergikern berichtet das Buch. Bei Letzterem geht es zum Beispiel um die unsensiblen, sicherlich gut gemeinten Ratschläge, die nicht nur das erkrankte Kind, sondern oft auch die Mutter des Kindes verletzen.

Die Autorin Daniela Halm ist selbst Mutter einer Tochter mit Babyneurodermitis und verschiedenen Allergien. Ihre persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Erkrankung, aber auch die medizinischen Fakten rund um das Thema Allergien vermischt sie geschickt und präsentiert sie liebevoll.

Mit diesem Buch will Daniela Halm in erster Linie Kindern und Jugendlichen mit Allergien und ihren Familien Mut machen. Sie erzählt sehr authentisch über den Krankheitsverlauf ihrer Tochter und ihren eigenen Weg, mit der Erkrankung umzugehen. Dabei grenzt sie geschickt die alternativmedizinischen von den schulmedizinischen Therapieansätzen ab. Außerdem beschreibt sie moderne medizinische Therapiewege, um ein vollständiges Bild aller Möglichkeiten zu geben. Viele praktische Tipps, die das Leben erleichtern, runden das spannend geschriebene Buch ab.

Eltern von allergiekranken Kindern werden sich mit diesem Buch gut aufgehoben fühlen, aber auch für Ernährungsberater ist es ein hilfreicher Begleiter.

Marlein Stasche, Kaiserslautern

 

Total allergisch – na und?
Das Mutmachbuch bei Neurodermitis, Heuschnupfen, Asthma & Co

Daniela Halm
Springer Verlag 2019
379 Seiten
ISBN 978-3-86739-084-2
Preis: 17,37 Euro

Folie aus Foliensatz Ernährungsrichtungen
UGB e. V.

Lesetipp

Medienrezension von Julia Schächtele, Osnabrück Foliensatz Ernährungsrichtungen

Vegane und vegetarische Ernährung kennt inzwischen fast jeder. Was genau ist allerdings Paläo, makrobiotische Ernährung oder Hay'sche Trennkost? Und vor allem: Wie sind diese Essweisen aus ernährungswissenschaftlicher Sicht zu bewerten? Diese Informationen stellt der UGB e. V. auf 106 Folien als übersichtliche Präsentation zusammen.

Jeder Tag beginnt mit einem Frühstück, danach folgen vier bis fünf weitere Mahlzeiten, die weder künstliche Süßstoffe, Aromen oder Farbstoffe, noch besonders viel Salz oder Zucker enthalten. Fast Food, Süßigkeiten und Alkohol sind ebenfalls tabu – „Clean Eating“ nennt sich der Trend aus den USA, der als eine von insgesamt 14 verschiedenen Ernährungsformen im Material enthalten ist.

Für jede einzelne Art der Ernährung gibt es Basisinformationen: Was kommt auf den Teller, wie oft und warum? Während Veganer aus ethischen Gründen auf tierische Produkte verzichten, wollen die Anhänger der Low-Carb-Ernährung überschüssige Kilos verlieren, die Vertreter des „Clean Eating“ sind vor allem auf Gesundheit bedacht.

Besonders spannend ist die ernährungswissenschaftliche Bewertung: Als positiv gelten vor allem die Trends, die nah an der Vollwert-Ernährung liegen, also Obst, Gemüse und wenig verarbeitete Lebensmittel bevorzugen. Nicht alle Trends stimmen mit wissenschaftlichen Erkenntnissen überein: Die Hay'sche Trennkost zum Beispiel ist in ihrer Wirksamkeit umstritten. Der UGB empfiehlt sie trotzdem – wegen der ausgewogenen Lebensmittelauswahl. Bei der Bewertung spielt nicht nur die Gesundheit eine Rolle: Die Steinzeiternährung etwa erhält für den hohen Fleischanteil und dem damit verbundenen ökologischen Nachteil eine Rüge.

Die umfangreiche Präsentation bringt Licht in den Dschungel der schnelllebigen Ernährungsformen. Wer über Ayurveda, Trennkost und Co. regelmäßig referiert, kann sich dank der sorgfältig vorbreiteten Folien eine Menge Arbeit sparen. Geschmückt mit einigen appetitlichen Bildern, bunten Tabellen und anschaulichen Grafiken, dabei übersichtlich und klar strukturiert, beachtet die Präsentation alle wichtigen Regeln der Präsentationskunst. Für Fachkräfte und Kursleiter eine wertvolle Unterstützung!

Julia Schächtele, Osnabrück

 

Foliensatz Ernährungsrichtungen

106 Farbfolien + Folienmaster als Download oder CD
2. Auflage 2018
Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung e. V. – Deutschland (UGB e. V.)
Preis: 39,00 Euro

Veranstaltungstipp

UGB-Tagung Ernährung aktuell

Ein breites Themenspektrum von mentaler Fitness über Brainfood, Chronobiologie, antientzündlichem Essen, PRANA als feinstofflicher Lichtnahrung, Kau- und Schluckstörungen, Vitamin K bis zur körperorientierten Ernährungsberatung erwartet die Teilnehmer der diesjährigen Tagung des Verbandes für Unabhängige Gesundheitsberatung e. V. (UGB). Zielgruppen sind Ernährungsfachkräfte und andere Interessierte. Achtung, neuer Tagungsort!

Termin: 10. – 11. Mai 2019

Veranstaltungsort: Kongresshalle, Berliner Platz 2, 35390 Gießen

Informationen und Anmeldung: UGB, Sandusweg 3, 35435 Wettenberg/Gießen, Tel. 0641 – 80896-0

E-Mail: info@ugb.de

Internet: www.ugb.de/tagung

VERANSTALTUNGSTIPP

Ganzheitliches Management von Entzündungsrheuma Rheumatag Steiermark

Der Verein zur Förderung der Klinischen Abteilung für Rheumatologie und die Österreichische Gesellschaft für Rheumatologie und Rehabilitation laden zum Rheumatag ein, der sich an niedergelassene Ärzte wendet und interdisziplinär angelegt ist. Es sollen die Bereiche Rheumatologie, Physiotherapie, Physiologie, Physikalische Medizin, Orthopädie, Krankenhauswesen, Innere Medizin, Geriatrie und Gerontologie, Ernährungsmedizin, Endokrinologie, Allgemeinmedizin, Schmerzforschung und -therapie sowie Krankenpflege angesprochen werden. Themen sind u. a. neue Medikamente in der Rheumatologie, Mikrobiom im Darm und Rheuma sowie entzündliche Bindegewebsreaktion bei der Arthritis.

Termin: 18. Mai 2019, 08.15 – 15.00 Uhr

Veranstaltungsort: Graz-Hotel Novapark, Fischeraustraße 22, A-8051 Graz

Informationen: Ärztezentrale Med. Info, Helferstorferstraße 4, A-1014 Wien, Tel. +43/1 531 16-41 oder -85

E-Mail: azmedinfo@media.co.at

Anmeldung: https://reg.azmedinfo.co.at/rheumagraz19

Aktuell

In eigener Sache Neuerung beim Fachzeitschriften-Abo Ernährung im Fokus

Wir stellen das Abonnement Ernährung im Fokus um und folgen damit einem häufig geäußerten Wunsch unserer Leser*innen.

Ab sofort gibt es vier aktuelle Ausgaben, die wie bisher ein Schwerpunktthema aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten. Ein neues Heft erscheint jeweils im Februar, Mai, August und November, also einmal im Quartal. Unser Online-Auftritt wird parallel wachsen und die Aktualität gewährleisten.

Dazu bieten wir unseren Kund*innen zwei Sonderhefte, die im Frühjahr und Herbst herauskommen. Sie bündeln im Sinne eines Nachschlagewerks jeweils die interessantesten Beiträge einer Ernährung im Fokus-Themenreihe.

Welches Thema an erster Stelle der Wunschliste steht und deshalb Thema des ersten Sonderheftes sein wird, erfahren Sie – bald! Sie dürfen gespannt sein!

Aktuell

Neues Service-Telefon Verpflegung in bayerischen Kitas und Schulen

Liefert vegetarisches Essen genug Eisen für Kinder im Wachstum? Wie kann eine Mensa gesunde, schmackhafte und bezahlbare Mahlzeiten auf den Tisch bringen? Wie lässt sich die Akzeptanz bei Kindern und ihren Eltern verbessern? Verantwortliche der Kita- und Schulverpflegung in Bayern können sich jetzt mit ihren Fragen und Problemen an das kostenlose Service-Telefon wenden, das die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Bayern eingerichtet hat. Zusätzlich gibt es für die Kontaktaufnahme ein Online-Formular.

Informationen: Kompetenzzentrum für Ernährung – KErn, Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Bayern, Fachstelle Kita- und Schulverpflegung am KErn, Hofer Sr. 20, 95326 Kulmbach, Telefon: 09221 40782-46

Servicetelefon: 0800/9221-407 (dienstags bis donnerstags von 10 bis 15 Uhr)

Internet: www.schulverpflegung.bayern.de

 

 

Sie möchten Ernährung im Fokus kennenlernen? Bestellen Sie ein kostenloses PDF-Probeexemplar:

mehr...

Kontakt

Wir sind für Sie da!

Sie haben Fragen oder Anregungen zu Themen und Inhalten von Ernährung im Fokus? Rufen Sie an, schreiben oder mailen Sie - Wir sind für Sie da!

mehr...
Ernährung im Fokus - Das Abo

Medientipp

Zeitschrift Ernährung im Fokus - Das Abo

Ernährung im Fokus ist eine Zeitschrift für Fach-, Lehr- und Beratungskräfte. Sie bietet wissenschaftlich fundiert und kompetent Aktuelles und Praktisches zum Beispiel aus Wissenschaft und Forschung, Ernährungslehre und Diätetik, Methodik und Didaktik, Lebensmittelrecht und Verbraucherschutz, Ernährungsbildung und Kompetenzentwicklung - und das frei von wirtschaftlichen Interessen! mehr...